Die Planungen für den 6. Hessischen Turn- und Sportkongress schreiten weiter voran. Mit Merck hat der Kongress wieder einen starken Partner aus der Region an seiner Seite. Außerdem sitzt unser Team mit Hochdruck daran, alle möglichen Workshops zu sichten und einzuordnen – währenddessen können wir stolz die Redner des Haupt- und des Impulsvortrags bekannt geben.

Neugierig? Dann lies doch einfach weiter!


Impulsvortrag mit Daniel Hoch

Wie in den bisherigen Auflagen des Kongresses werden auch beim sechsten Mal hochklassige Referentinnen und Referenten das Programm ausfüllen. Den Anfang wird am Freitag, 27. November der bekannte Redner und Coach Daniel Hoch machen, der zum Auftakt des Kongresses einen Impulsvortrag zum Thema „Stressmanagement, Work-Life-Balance und Motivation“ halten wird. Dem Vortrag schließt sich eine Podiumsdiskussion an.


Hauptvortrag mit Dr. Max Happel

Im Hauptvortrag des Kongresses am 28. November von 14.30 bis 15.30 Uhr wird der Neurobiologe und Lernforscher Dr. Max Happel vom Leibnitz-Institut für Neurobiologie in Magdeburg die Bedingungen für erfolgreiches Lernen in den Vordergrund stellen. Weitere Vorträge werden sich mit Themen wie gesunde Ernährung für Sporttreibende, Gesundheitssport oder auch Sport als Therapie beschäftigen.


Merck als Präsentator

Nach den Jahren 2014 und 2016 ist Merck erneut Präsentator des Turn- und Sportkongresses. Die Veranstalter des Hessischen Turn- und Sportkongresses freuen sich, dass sie mit Merck wieder einen starken regionalen Partner an ihrer Seite haben.


Kongress- und Aussteller-Markt

Ein Besuch des ohnehin spektakulären Foyers des darmstadtiums lohnt sich auch für alle, die sich für Kleingeräte, Praxis-Bücher, Laufanalyse, Sportbekleidung oder Turngeräte interessieren. Denn während des Kongresses werden zahlreiche Aussteller die architektonisch reizvolle Vorhalle in einen lebendigen Markt der Möglichkeiten verwandeln. Der Kongressmarkt wird während der gesamten Dauer des Kongresses geöffnet sein.


Kinderturnland für alle Kinder

Auch dieses Mal soll das Kinderturnland im darmstadtium Anziehungspunkt für alle Kinder sein – egal ob mit oder ohne Behinderung – für die dort Hüpfen, Laufen, Balancieren und Springen auf dem Programm steht. Neben den Bewegungsangeboten für die Kleinen wird es im Rahmen der „Offensive Kinderturnen“ einen Infostand und Materialien, z.B. zum Thema Inklusion und Kinderturnen geben.