Ein Tag in der Kasinohalle - von Crosstraining bis Kinderturnen

| Erstellt von Livia Beißer

Mit voll besuchten Kursen startete das Angebot an Workshops in der Kasinohalle. Von jung bis alt waren die Teilnehmer vertreten und sehr motiviert bei der Sache.

Nach einer kurzen Erklärung der jeweiligen Kursbetreuer begann das freudige Schwitzen. Unter anderem hatten die Teilnehmer Spiele zur Stärkung der Teamfähigkeit gelernt, aber auch allgemeine Aufwärmspiele mitmachen dürfen. In einem dritten Hallenteil wurde auf die Kraft geachtet und etwas über Crosstraining gelernt. In allen Kursen konnte man eine lockere und offene Atmosphäre erkennen, die nicht nur von den Trainern durch lustige Beispiele gewährleistet wurde, sondern auch von Anfang an von den Teilnehmern ausging. Unter anderem durch gemeinsames Auf- und Abbauen der benötigten Geräte, als auch durch Partner- oder Gruppenspiele wurde auch das letzte Eis gebrochen.

Durch gezielte Erklärungen der einzelnen Übungen und dem darauffolgenden Selbstversuch konnte alles umso besser aufgenommen werden, erklärte eine begeisterte Teilnehmerin des Crosstrainings. „Die Power hinter den Übungen war stark und konnte von Übungsleiter Markus Peter auch super rüber gebracht werden“, sagte Renate Henke. Nicht nur Musik, sondern auch die motivierenden Worte von Peter ließen alle beim Zirkeltraining durchhalten.

„Das Lachen und die Freude stehen beim Kindersport an erster Stelle“, betonte Kursleiterin Patricia Steinmann in ihrem Workshop Kindergerechtes Spielen macht Spaß. Mit größtenteils neuen Spielen und Methoden überraschte die Schweizerin die Teilnehmer. Auch ihre positive und lustige Art ist mehreren Gruppen an diesem Tag aufgefallen.

Andreas Willi Heuer, der unter anderem den Workshop Gemeinsam! Spiele zur Förderung der Kooperation und Kommunikation leitete, konnte mit seiner aktiven und offenen Art überzeugen. Mit Tricks aus der eigenen Erfahrung und auch der Erfahrung der anderen Teilnehmer konnte jeder sich mitteilen. Egal ob Tipp oder Problem, alles wurde angesprochen und praktisch angewendet.

Insgesamt war es ein guter Tag mit vielen begeisterten Teilnehmern und auch Betreuern. „Nicht nur für die Arbeit, sondern auch mal etwas für mich machen“, fasste Christine Haferanke diesen Tag gut zusammen.

 

 

Die Aktiven in der Kasionohalle bei einem Kinderturn-Workshop. Foto: Livia Beißer