Das Referenten-Team

Auch beim 5. Hessischen Turn- und Sportkongress werden wieder viele Referenten dabei sein und für Sie ein vielfältiges Workshopangebot bereithalten.

Johanna Kubens
Bildungsreferentin Fitness- und Gesundheitssport

Turnzentrum Alsfeld
06631 705-28
06631 705-20

A

Abraham, Zsuzsa

Abraham, Zsuzsa

Zsuzsa Abraham gehörte über zehn Jahre dem ungarischen Nationalteam im Kunstturnen an. Sie legte 1998 ihr Diplom an der Sporthochschule in Budapest ab. Von 2000-2004 war sie als...

Workshops

Samstag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Auch die gymnastischen Elemente des Frauenturnens haben technische Leitbilder. In diesem Workshop werden sie an Hand von Fallbeispielen herausgearbeitet und in eine sinnvolle Methodik eingebettet.

Samstag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Gerade an den Geräten Balken und Boden erwartet man von den Turnerinnen souveräne Vorträge mit Ausstrahlung und Ästhetik; zudem geben sie ihren persönlichen Stil mit hinein. Anders gesagt: die künstlerische Darbietung spielt bei der Bewertung eine mitentscheidende Rolle. Beim Workshop wird gezeigt, welche Inhalte für die Komposition wesentlich sind und wie sich Ideen für Choreografie entwickeln, lassen damit schließlich akrobatische, gymnastische und tänzerische Elemente eine Einheit bilden.

Sonntag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

An Reck und Stufenbarren entscheiden sich im Gerätturnen Wettkämpfe. Die Referentin zeigt, welcher körperlichen Voraussetzungen es an diesen Geräten bedarf, um die wettkampfentscheidenden Strukturen erlernen zu können.

Samstag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Das Flexibilitätstraining begleitet die Athleten durchs ganze Leben. Im Besonderen gilt die Beweglichkeit als konditionelle Fähigkeit unbedingt zu den Leistungsvoraussetzungen unserer Sportart. Wie man den Spagat von einem zum anderen Niveau schafft zeigt dieser Workshop.

Sonntag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Die Kurbettechnik ist durch ihren universellen Charakter in vielen Turnelementen anwendbar. Deshalb sollte das Erlernen des Kurbets auch Bestandteil einer jeden Grundlagenarbeit sein. Der Workshop zeigt die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten dieser Bewegungstechnik an ausgewählten Beispielen.

Amon, Walter

Amon, Walter

Walter Amon ist 42 Jahre jung, verheiratet, hat zwei Kinder und ist seit 1992 im Turnverein als Helfer tätig. Seit 1996 ist er Übungsleiter für das allgemeine Turnen, betreut diverse...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Viele von euch wollen einmal etwas anderes ausprobieren. Mit einem Ball oder anderen Spielgeräten kommt man oft in Kontakt. Mit einem Ring zu spielen, schafft eine andere Wahrnehmung und man lernt neue Bewegungsformen kennen. Mit dem Tennisring kann man eine ganze Übungsstunde füllen oder ihn benutzen, um ein Auf- oder Abschlussspiel zu bestreiten. Ringtennis bzw. Spiele mit dem Tennisring lassen sich leicht im Sportprogramm von Jugend- oder Vereinsfreizeit einbinden. Wecke den Spieltrieb in dir und lerne etwas neues Kennen. Für Übungsleiter, Helfer und Sportbegeisterte.

Arnold, Patrick

Arnold, Patrick

Patrick Arnold ist ausgebildeter Physiotherapeut, über 20 Jahre im Fitnessbereich tätig und derzeit selbständiger GroupFitness-Trainer in München. Sein Motto ist: „Wenn du Gewohnheiten...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Functional Step ist eine Kombination von Workout, Steptraining und Cardiotraining ohne komplexe Kombinationen und somit für jeden geeignet. Die Grundeigenschaften Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit werden bei diesem Workshop geschult und verbessert

Freitag 13:30-15:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Workshop gibt dir neue Ideen im Bereich Pilates, ein funktionelles Warm-up, fließende Bewegungen und logische Übergänge. Die Idee war es, die normale Bauch-, Beine-, Po-Stunde mit einer Pilates-Stunde zu kombinieren. Es werden auch Ideen für Stunden mit älteren Teilnehmern vorgestellt. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Freitag 16:00-17:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Schulter- und Nackenbereich ist immer sehr verspannt durch verschiedene Faktoren wie z. B. Muskulatur, Faszien oder psychologische Ereignisse. Muskulatur und Faszien werden durch gezielte Übungen entspannt und durch eine Massage abgerundet. Entspannung nach einem langen Tag! Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Freitag 18:30-20:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Functional Powerband ist eine Workoutstunde mit verschiedenen Übungen mit dem Rubberband für den gesamten Körper. Der Workshop ist geeignet um neue Ideen für die Workout-, Rücken- oder Pilatesstunde zu bekommen und es sofort umzusetzen.

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Dieses neuartige Betreuungskonzept bietet einen professionellen Rahmen für den Bereich Ernährung und Bewegung. Das FIT Konzept ist ein 24-tägiges Programm, das in Form von verschiedenen Gruppen (Facebook, WhatsApp) betreut wird. Dies bedeutet für dich weniger Zeitaufwand und höhere Effektivität deiner Zeit. Es besteht aus einem Ernährungskonzept und Übungsprogrammen für die Teilnehmer. Lerne, wie du deine Gruppen effektiv coachen kannst.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Es wird eine Aerobic Dance Stunde gezeigt, die für jeden geeignet und sofort umsetzbar ist. Einfache Schritte werden zu einer aufregenden Kombination verbunden. Ein geniales Finale rundet diese Stunde ab.

B

Bachmeyer, Tatjana

Bachmeyer, Tatjana

Tatjana Bachmeyer ist seit mehr als 20 Jahren Trainerin im Gerätturnen weiblich und seit mehr als 12 Jahren bereitet sie Turnerinnen auf die nationale und internationale Turnbühne vor....

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop möchte ich Übungen mit dem Pezziball vorstellen, die man wunderbar in ein Training einbauen kann. Sie können entweder als komplettes Programm zu Beginn der Trainingseinheit oder einzeln, zwischendurch als Stationsübungen eingesetzt werden. Die Übungen dienen zum Kräftigen der Rumpfstabilität, aber auch zur Verbesserung der Stütz- und Haltekraft. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop werden Übungen vorgestellt, die zur Verbesserung der Körperhaltung, sowie der aktiven und passiven Beweglichkeit beitragen. Die Übungen dienen als Grundlage für gymnastische Drehungen und Sprünge. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Bär, Mona und Leo

Bär, Mona und Leo

Die Geschwister Mona und Leo haben beide ein Sportstudium absolviert, besitzen eine A-Lizenz als Fitnesstrainer und sind vom erfolgreichen Tänzer, Choreograph und Tanzlehrer vor einigen...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Vom (wieder-)Erlernen der tiefen Hocke bis hin zum cleveren Trainingskonzept. Für Kleinkinder ist die Kniebeuge eine Alltagsbewegung, deren Vorteile intuitiv und natürlich genutzt werden. Die Kniebeuge kann auch später (vom Reha-Patienten bis hin zum Spitzensportler) einen entscheidenden Beitrag zur harmonischen Entwicklung von Kraft, Stabilität und einer guten Körperhaltung leisten. Vielfältige Variationen der Kniebeuge mit und ohne Hantel werden vorgestellt und eingeübt.

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Stark, schnell und flexibel durch Gewichtheberübungen. Dieser Workshop richtet sich an Teilnehmer aus allen Sportarten, die ihr Athletiktraining mithilfe von Langhanteln effizient gestalten wollen. Hierbei kann auf die Bedürfnisse der Teilnehmer eingegangen werden. Das Repertoire umfasst auch die technischen Übungen Reißen und Stoßen, sowie deren wichtigsten Zubringerübungen.

Becker, Anne

Becker, Anne

Anne Becker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation. Derzeit arbeitet sie als Projektmitarbeiterin...

Workshops

Freitag 18:30-20:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Das ATP wurde entwickelt, um möglichst viele ältere Menschen in Bewegung zu bringen und deren Alltag nachhaltig aktiver zu gestalten. Ziel des ATP ist es, den Alltag drinnen und draußen als Trainingsmöglichkeit zu verstehen und dadurch ein effektives Mehr an Bewegung in das tägliche Leben einzubauen. Im ATP werden in 12 Kurseinheiten verschiedene Aspekte des täglichen Lebens genutzt, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern typische Alltagssituationen- und Alltagsbewegungen (z. B. Tragen, Stützen, Hinsetzen, Treppe steigen) als Übungs- und Trainingsmöglichkeit zu vermitteln. Zielgruppe des ATP sind Männer und Frauen ab 60 Jahren, die zuvor einen eher inaktiven Lebensstil gepflegt haben. Der Workshop gibt einen Überblick über das Programm, die bundesweite Umsetzung und praktische Übungen aus dem ATP.

Becker, Michael

Becker, Michael

Michael Becker ist seit 1986 Mitarbeiter der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Mainz, höherer-nichttechnischer Dienst, mit der Dienstbezeichnung: Verwaltungsdirektor, Stellvertretender...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Die VBG ist der zuständige gesetzliche Unfallversicherungsträger für Sportvereine. Sportvereine sind kraft Gesetz Mitglied in der VBG. Im Workshop werden die Grundsätze vermittelt, weshalb der Sportverein in der VBG versichert ist und welche Personen bei der Ausübung ihrer Tätigkeit für den Verein, z. B. Platzwart, Trainer, Übungsleiter oder Reinigungskraft, in der VBG gesetzlichen Unfallversicherungsschutz genießen. Anhand praktischer Fallbeispiele wird der Umfang der Rehabilitationsleitungen und der Geldleistungen anschaulich dargestellt. Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, eigene Beispiele aus ihrem Vereinsleben mitzubringen und im Workshop zu klären.

Berger, Janine

Berger, Janine

Seit über 10 Jahren ist Janine Berger mit Leib und Seele in der Gesundheitsbranche tätig. Sie ist studierte Sportwissenschaftlerin und verfügt über zahlreiche sportliche und...

Workshops

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Das effektive und funktionelle Power Group Fitness-Programm mit dem Gymstick™ vermittelt maximalen Spaß und Trainingserfolg. Es basiert auf dem neuartigen TRIO-Konzept, welches durch ein progressives Intervalltraining Kraft, Ausdauer, Balance, Koordination und Beweglichkeit trainiert. Die dazugehörige Musik ermöglicht ein modernes Intervalltraining ohne langweiliges Zählen der Wiederholungen. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Bierögel, Sybille

Bierögel, Sybille

Sybille Bierögel ist Erzieherin, Psychomotorikerin und Übungsleiterin mit dem Schwerpunkt Kinderturnen. Seit vielen Jahren leitet sie Kinder- und Abenteuerturngruppen unterschiedlicher...

Workshops

Freitag 13:30-15:00 Kinderturnen Praxis

Erarbeitung von Möglichkeiten und Grenzen im Sportalltag mit auffälligen Kindern für die Altersgruppe der 6- bis 12-Jährigen. Dieser Workshop behandelt die Problematik und vor allem die Hilfsmöglichkeiten schwierige Kinder in Sportstunden zu integrieren und sie auf vielen Ebenen anzusprechen. Dieser Workshop macht Mut und zeigt Wege auf, Sportstunden als Integration dieser besonderen Kinder zu erfahren.

Freitag 16:00-17:30 Kinderturnen Praxis

In diesem Workshop gibt es viele Anregungen zum Aufbau einer Eltern-Kind-Turnstunde unter besonderem Einbezug von Mama, Papa und Kindern: Geräteaufbauten, Modellstunde, Spiele und vieles mehr werden in Theorie und Praxis vermittelt. Vom richtigen Aufbau über Sicherungshinweise bis hin zu themenbezogenen Gerätelandschaften und dem sinnvollen Einsatz von Kleingeräten und Alltagsmaterialien. Die ideale Schulung für Alle, die besondere Turnstunden für die ganze Familie anbieten möchten. Zielgruppe: 1- bis 6-Jährige

Freitag 18:30-20:00 Kinderturnen Praxis

Abwechslungsreiche Spiele machen Kindern Spaß und wecken ihre Bewegungsfreude und ihren Ideenreichtum. Es werden Spiele mit unterschiedlichen Materialien und Kleingeräten vorgestellt, die ohne große Vorbereitung umzusetzen sind. Sie erhalten zahlreiche Impulse und vielfältige Spiel-und Entdeckungsmöglichkeiten mit Alltagsmaterialien: Turnen mit Pappdeckeln, Bewegungssticks oder Zollstöcken wecken die Kreativität und den Einfallsreichtum der Kinder. Zielgruppe: ca. 3- bis 8-Jährige

Samstag 09:00-10:30 Kinderturnen Praxis

Bauen, bewegen und gestalten - kreative Bewegungsaufgaben ermöglichen den Kindern einen selbständigen und phantasievollen Umgang mit verschiedenen Klein- und Großgeräten. Bewegungsbaustellen fördern nachweislich die Kinder in ihrer motorischen, kognitiven und sozialen Entwicklung. Eingebettet als Spielgeschichte ist der Aufforderungscharakter der Bewegungsaufgaben so groß, dass sie gemeinsam vielfältige, motivierende Ideen entwickeln, planen und umsetzen. Zielgruppe: ca. 5- bis 8-Jährige

Samstag 11:30-13:00 Kinderturnen Praxis

Kinder sollen sich austoben und einen Ausgleich nach einem anstrengenden Schullalltag erleben. Es werden viele erlebnisreiche Bewegungs- und Powerspiele sowie Einheiten aus dem Bereich "Ringen und Raufen" mit interessanten Kleingeräten vorgestellt, um überschüssige Kräfte in normale Bahnen zu lenken. Der unterschiedliche Einsatz von Flummis, Physiobällen und anderen Spielgeräten wecken die Bewegungs- und Spielfreude der Kinder. Zielgruppe: ca. 6- bis 12-Jährige

Samstag 16:30-18:00 Kinderturnen Praxis

Erlebnisreiche Turnstunden mit viel Spaß und Action, die Kinder und Jugendliche begeistern. In diesem Workshop werden abenteuerliche Bewegungsstunden für Kinder von 8 bis 14 Jahren vorgestellt, in denen das gemeinsame Erleben, die Erfahrung eigener Grenzen und individueller Wagnisse Hauptbestandteil bilden. Interessante Kooperationsspiele und erlebnispädagogische Strategiespiele machen das gemeinsame Erleben von Spannung, Wagnis und Risiko, Mut und Vertrauen für die Heranwachsenden spürbar.

Binias, Jens

Binias, Jens

Jens Binias ist Diplom-Pädagoge, Buchautor und als Referent für Gesundheits- & Fitnesssport und Pädagogik tätig. Er besitzt das DOSB Ausbilder-Diplom und ist Master Trainer GroupFitness...

Workshops

Freitag 18:30-20:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Das beste Trainingsgerät hast du immer dabei: Deinen eigenen Körper! Ein Zirkeltraining mit dem eigenen Körpergewicht und nur wenigen Kleingeräten sorgt dafür, dass sich jeder auf seinem Fitnesslevel auspowern kann. Für Männer geeignet

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Das Europäische Fitness Abzeichen (EFB) ist eine gesundheitsorientierte Auszeichnung über den eignen Fitness-Zustand. Die Durchführung des EFBs beinhaltet das Testen an sich, sowie die anschließende Beratung der Teilnehmer. Sie erhalten ein Instrument an die Hand, das sowohl zur Motivation und Trainingssteuerung in Trainingsgruppen und als effiziente Aktion im Rahmen von Events des Vereins eingesetzt werden kann, um Teilnehmer für Bewegung und Sport im Verein zu motivieren. Bei diesem Workshop handelt es sich um einen Doppelworkshop mit 4 LE. Zeit: 09:00-10:30 Uhr, 11:30-13:00 Uhr.

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Rundenlaufen zum Aufwärmen hat ausgedient. Ein dynamisches Warm-up mit funktionellen Bewegungsabläufen bereitet den Körper ideal auf die bevorstehende Belastung vor, ist abwechslungsreich und macht auch noch Spaß!

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Ein präventives (Faszien-) Training, in dem die Elemente Kraft, Stabilität, Beweglichkeit und Elastizität miteinander verknüpft werden. Gearbeitet wird mit kleinen Bewegungsabfolgen (Flows), die so kombiniert werden, dass der gesamte Körper aktiviert und zur Regeneration angeregt wird. Lass es dir gutgehen und bleib dein Leben lang flexibel und stark! Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Functional Training (FT)-Trend hat sich in den letzten Jahren etabliert. Große Studio-Ketten haben bereits teilweise ihre Anlagen großflächig umgebaut oder gar mit speziellen Studios reagiert - für einzelne Vereine bzw. Vereins-Studios hingegen stellt sich eher die Frage nach einer Umsetzungsstrategie oder nach dem Einstieg. Entsprechende Fragen, wie z. B.: Wie kann FT in den Vereinsbetrieb integriert werden? Welche Fläche und welche Materialien werden benötigt? Welche Organisationsformen kommen für das Kursprogramm bzw. eine Trainingsfläche in Frage? Welche Qualifikationen benötigen die Trainer? Wie teuer muss FT sein? werden in diesem Workshop beantwortet. Außerdem wird aufgezeigt, wie das 4XF Functional Training als Komplettpaket für Vereine (Ausbildung, Games, Marketing) dabei unterstützen kann.

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Ob Functional Training, CrossTraining, Bodyweight- oder Athletic-Training - diese Angebote werden immer stärker nachgefragt. Sie bringen für Vereine und Vereinsstudios Veränderungen bezüglich der Übungen (komplexe Übungen, neue Kleingeräte, keine geführten Übungen an hochtechnisierten Studiogeräten), bezüglich der Trainingsgestaltung (Einweisung, Erstellung von Trainingsplänen, individuelles-/Kleingruppentraining, etc.) und bezüglich der Trainingsmethoden (Mix aus Trainingsmethoden, WODs, Tabatas, Circuit-Training, etc.) mit sich. Wie Vereine Functional Training einführen bzw. integrieren können, wie sie die Vielfalt der Trainingsmethoden nutzen können und wie sie vorhandenes Equipment sinnvoll einbinden können, zeigt dieser Workshop in der Praxis.

Birkmeyer, Timo

Birkmeyer, Timo

Timo Birkmeyer ist seit 2015 Trainer Gerätturnen männlich bis P-Kader im LZ Frankfurt und seit 2017 Trainer Gerätturnen weiblich bis D-Kader. Seit 2017 besitzt er die Trainer-B-Lizenzen...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Schnellkräftiges Prellen ist der Schlüssel zu einer gelungenen Akrobatik am Boden. Wofür man es sonst noch braucht, was theoretisch dahintersteckt und wie man es effektiv übt, das wird in diesem Workshop gezeigt.

Freitag 13:30-15:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Dieser Workshop gibt einen Überblick über verschiedenen Elemente aus dem Wettkampfturnen, wo Schweizer Handstände eingebaut werden oder das Handstandheben behilflich und sinnvoll ist. Es werden unterschiedliche Übungen zur Schulung der Leistungsvoraussetzungen und zur methodischen Erarbeitung zum Heben in den Handstand gezeigt.

Freitag 16:00-17:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Wie sieht ein guter Konter aus? In diesem Workshop gibt es Übungen und Tipps für den Konter. Aufgezeigt werden zudem auch Alternativen für Holmwechsel zum unteren Holm.

Freitag 18:30-20:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Slider sind Kleingeräte, welche leicht über eine Bodenmatte rutschen. Sliderprogramme erfreuen sich immer größerer Popularität und sind vielfältig einsetzbar, in der Erwärmung, im Beweglichkeitstraining, im Krafttraining oder zur Vorbereitung verschiedener Elemente. Verschiedene Übungen und Zirkel werden vorgestellt.

Samstag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop geht es vom einfachen Rückschwung in den Handstand hin zum Diamidov und der Stützkehre am Parallelbarren. Leistungsvoraussetzung, methodische Lernschritte und Technikanalyse werden mit einbezogen.

Samstag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Dieser Workshop bietet vorbereitende Übungen für die Salto Abgänge - vorwärts und rückwärts - sowie methodische Reihen und Technikanalysen.

Bleile, Lena

Bleile, Lena

Lena Bleile ist Sportpädagogin (B.A.) und seit 2014 Bildungsreferentin des Hessischen Turnverbands. Sie verfügt über eine langjährige Erfahrung als Übungsleiterin im...

Workshops

Sonntag 16:30-18:00 Kinderturnen Praxis

Kinder lieben es, Räder zu schlagen, im Handstand zu stehen oder sich um eine Reckstange zu drehen. Gerätturnen im breitensportlich orientierten Kinderturnen ist nach wie vor beliebt, sowohl Kinder als auch Übungsleiter stoßen jedoch schnell an ihre Grenzen, weil den Kindern die körperlichen Voraussetzungen fehlen und die Gruppen groß und heterogen sind. In diesem Workshop werden Möglichkeiten für ein kindgerechtes und freudvolles Heranführen ans Gerätturnen gezeigt. Im Vordergrund steht die Schulung der Stütz- und Sprungkraft sowie Körperspannung. Nebenbei gibt es Tipps und Tricks, wie Kindern und Übungsleitern eine erfolgreiche Gerätturnstunde im Kinderturnen gelingen kann. Zielgruppe: ca. 5- bis 10-Jährige

Bock, Annika

Bock, Annika

Annika Bock besuchte von 2010-2013 ein Ausbildungskolleg im Bereich Bühnentanz, Tanzpädagogik und Choreografie. Sie unterrichtet Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Jazz, Ballett,...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Dieser Workshop richtet sich an Teilnehmer mit Erfahrungen in Ballett oder ähnlichen Tanzstilen. Im ersten Teil des Workshops wird die Balletttechnik an der Stange sowie frei im Raum erarbeitet. Eine Choreografie in Form eines Adagios bildet den Abschluss.

Sonntag 11:30-13:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Dieser Workshop richtet sich an alle Tänzer mit Erfahrungen in Ballett oder ähnlichen Tanzstilen. Elemente des Balletts werden zu einer Choreografie auf Popmusik neu interpretiert.

Sonntag 16:30-18:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Dieser Workshop richtet sich an Teilnehmer mit tänzerischer Vorerfahrung. Es werden die Basics des Jazz Dance behandelt. Im Mittelpunkt stehen hierbei die aufrechte Körperhaltung, fließende Bewegungen, Isolationen und Ausstrahlung. Eine "Ladystyle"-Choreografie mit starkem, schwungvollem und weiblichen Bewegungsrepertoire bildet den Abschluss.

Boos, Agnes

Boos, Agnes

Agnes Boos ist zertifizierte Gedächtnistrainerin, Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V., Train the Trainer Zertifikat IHK, Übungsleiterin Sport in der...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Fitter Kopf und fitter Körper - beide zusammen bilden die Voraussetzung für ein optimales Wohlbefinden. Wissenschaftliche Studien belegen: Denken in Bewegung stärkt unterschiedliche kognitiven Fähigkeiten. Deshalb sind Bewegungsübungen, die mit Denkaufgaben verknüpft sind, ein optimales neuronales Training. Der Kursleiter stellt Übungen mit einfachen Geräten vor, die neben der Bewegung auch kognitive Funktionen fördern und sich positiv auf das vernetzte Arbeiten der beiden Gehirnhälften auswirken. Mit diesem Training stärken sie die Koordination, Konzentration, Merkfähigkeit, Denkflexibilität und halten Körper und Geist fit.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Auch unser Kopf braucht ein passendes Training, um lange fit zu bleiben und altersbedingten Veränderungen entgegenzuwirken. In diesem Workshop kann man erfahren, wie sich unser Gehirn mit dem Alter verändert und was präventiv getan werden kann, um einem geistigen Abbau vorzubeugen. Das vorgestellte Fitnessprogramm für den Kopf steigert unterschiedliche Denkprozesse und fördert Konzentration, Merkfähigkeit, Wortfindung, Fantasie und Kreativität. Mit den unterhaltsamen Übungen kann das Gehirn so richtig in Schwung gebracht und das neuronale Netzwerk erweitert werden.

Borger-Lautz, Maren

Borger-Lautz, Maren

Maren Borger-Lautz ist Diplom Sportwissenschaftlerin Prävention & Rehabilitation, Fitness- und Personalcoach, führt Psychologische Beratung/Coaching durch und ist Inhaberin von...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Im Workshop wird der ganze Körper durchbewegt. Durch den Einsatz diverser harmonischer Dehnübungen, angelehnt an Pilates und Yoga, werden ein muskulärer Spannungsausgleich und eine erhöhte Flexibilität erzielt. Die Übungen werden sanft in einen Bewegungsfluss, orientiert am Atemrhythmus, gebracht. Durch die Verbindung der Übungen mit mentaler Ausrichtung und bewusster Atmung wird die Achtsamkeit geschult und körperliches Wohlbefinden und Leichtigkeit erlangt. Körper und Geist kommen in Balance. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Für Ältere und Hochbetagte ist das gezielte Trainieren von motorischen Leistungen, die für Alltagsbewegungen relevant sind, enorm wichtig, denn so kann die Alltagsmobilität und damit auch die Lebensqualität erhalten werden. Vorgestellt werden aus unterschiedlichen Bereichen diverse Übungen und Stundenelemente, die die Sturzgefahr mindern, das physische und psychische Wohlbefinden fördern und zum Teil auch die geistige Leistung günstig beeinflussen. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Bewegung ist ein "neuro-skelettares-Ereignis", bei dem Nerven-, Muskel- und Skelettsystem zusammenarbeiten. Wie sie ausfällt, liegt im zugrundeliegenden Bewegungskonzept. Sie wird dann schlecht, wenn Muskeln eine falsche Botschaft erhalten. Das kann an einer unklaren Bewegungsvorstellung liegen oder an manifestierten oder verarmten Bewegungsmustern. Mit bildhafter Vorstellung kann es gelingen, Bewegungsmuster zu korrigieren. Sie werden neu gebahnt und das Nervensystem angeregt sie zu verändern. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Verbunden mit Informationen zur optimalen Ausrichtung werden Bewegungsbilder und Übungen für Nacken, Schulter und Rücken vorgestellt. Ziel ist das Lösen von Blockaden und Verspannungen, die Aktivierung des Energieflusses sowie die Förderung von Konzentration, Koordination und Kraft. Die Übungen kommen aus verschiedenen Bewegungsbereichen und ergeben in Kombination eine wirkungsvolle Bewegungsidee um wieder ins Lot kommen und die Stabilität sowie Flexibilität dieses Körperbereiches zu erhöhen.

Born, Christof

Born, Christof

Christof Born ist Mitglied im Landeslehrteam Ski des Hessischen Turnverbandes e.V.

Workshops

Samstag 11:30-13:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Der Workshop stellt die Möglichkeiten dar, Skifahrten in den hessischen Sportvereinen zu organisieren. Die Referenten sind in der Vereinsskischule des MTV Kronberg aktiv, die dies schon seit mehr als 30 Jahren durchführt. Um solche Fahrten zu organisieren, bedarf es gut ausgebildeter Fachkräfte. Seit vielen Jahren bildet das Lehrteam des Hessischen Turnverbandes, in dem die Referenten mitarbeiten, den Trainer-C Natursport Winter (Schwerpunkt Ski) mit Erfolg für diesen Bereich aus. Der Workshop gibt Einblicke in diesen Teil der Vereinsarbeit, geht auf wichtige organisatorische und rechtliche Aspekte der Organisation von Skifahrten ein und stellt die o. g. Trainer-C Ausbildung im Hessischen Turnverband dar.

D, E

Dauner, Tobias

Dauner, Tobias

Tobias Dauner ist Diplomsportwissenschaftler (Abschluss in Frankfurt), seit 35 Jahren im Taekwondo (Wettkämpfer, Trainer, Lehrwart etc.) unterwegs, seit 30 Jahren Personaltrainer...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Nachdem Taebo vor 15 Jahren von Pilates und Yoga geschluckt wurden, sind im Zuge der letzten Trends von HIIT-, Tabata-, Crossfit-Training und Intervallbelastung die Kampfsporttrainings wieder in den Focus des Fitnesstrainings gerückt. Boxen als Fitnesstraining oder Taekwondo als ganzheitliches Konditionstraining haben sich längst etabliert. "Fight-Fit" soll ein paar Anregungen für Kampfsportelemente geben, welche in jedes Training eingebaut werden können. Es macht Spaß, ist Vielfältig in Belastung, und ist vielseitig in Anwendung.

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Die alte Wirbelsäulengymnastik ist zwar immer noch aktuell, hat aber so viele verschiedene Wandlungen und Deutungen erfahren, so dass aktuelle Trends aus der Sportmedizin und Sportwissenschaft darin nicht mehr wegzudenken sind. Der Rücken-Fit-Flow geht mehr auf die tiefliegenden und stabilisierenden Haltemuskeln ein, und hat mehr Bewegungssequenzen als Einzelübungen. Rückenstärke ist keine Frage der Muskelkraft sondern die Effizienz der vorhandenen Potenziale. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Dikomeit, Carmen

Dikomeit, Carmen

Carmen Dikomeit ist seit Jahren als Übungsleiterin aktiv. Als Referentin und Dozentin ist sie unter anderem für den Hessischen Turnverband e.V. tätig. Ihre Arbeit als Autorin für...

Workshops

Freitag 13:30-15:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

In diesem Workshop werden effektive Übungen bei bestehenden Kiefer-, Schulter- und Nackenproblemen vorgestellt. Achtung! Auch zur Prävention sehr zu empfehlen. Neben einem kurzen theoretischen Exkurs werden die Übungen praktisch und ausführlich ausprobiert. Dabei stehen Lockerungs- und Dehnübungen im Vordergrund, aber auch Haltung und Kräftigung spielen hier eine Rolle.

Freitag 16:00-17:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Alles Wissenswerte zu unseren Füßen wird in diesem Workshop besprochen. Kann ich Fußproblemen vorbeugen? Kann ich sie selbst behandeln? Einfach durchzuführende Übungen kräftigen die Fußmuskulatur und verbessern dadurch die eigene Haltung. Was haben die Füße mit meinen Knien oder Hüft- und Rückenproblemen zu tun? Wer die theoretischen Zusammenhänge versteht, dem ist es ein Leichtes, Verbesserungen herbeizuführen.

Freitag 18:30-20:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

In diesem Workshop werden die Grundlagen der Anatomie des Beckenbodens von Mann und Frau leicht verständlich erklärt. Praktische Übungen von der Wahrnehmung, Kräftigung aber auch Entspannung runden das Thema ab und lassen den Beckenboden für jeden Teilnehmer spürbar werden. Das Ergebnis wird eine verbesserte Haltung und nicht zuletzt eine stärkere Körpermitte sein.

Dijk, Naomi van

Dijk, Naomi van

Naomi van Dijk absolvierte ihr Studium B.Sc. Physiotherapie in Fulda und studiert seit diesem Jahr M.Sc. Sportphysiotherapie in Köln. Seit 2017 ist sie Trainer-C im Gerätturnen. ...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop soll ein Augenmerk auf die Körperhaltung von Turner/innen im Stehen als auch in der Bewegung gelegt werden. So können frühzeitig muskuläre Dysbalancen erkannt werden. Durch ausgewählte Übungen wird explizit die Körperhaltung durch Muskelaufbau verbessert und die Voraussetzungen für ein erfolgreiches und gesundes Turnen optimiert. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Samstag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Bei Landungen im Gerätturnen entstehen enorme Kräfte, die durch den Turner bzw. die Turnerin abgefangen werden müssen. Ist die Landung nicht gut vorbereitet, so kann es zu Verletzungen oder Schädigungen kommen. In diesem Workshop werden Stabilitätsübungen vorgestellt, die zur Verletzungsprophylaxe ins Training eingebaut werden sollten. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Samstag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop werden Kombinationsübungen vorgestellt, die durch komplexere Anforderungen die Koordination und die Geschicklichkeit verbessern. Bei diesen Übungen werden mehrere Aspekte der Voraussetzungen parallel erarbeitet.

Sonntag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop werden zunächst die Grundlagen für akrobatische Elemente auf dem Balken vorgestellt, wie zum Beispiel Körperhaltung, Landungsdrill und Verbindungsdrill. Im weiteren Verlauf werden diese Punkte mit Elementen verknüpft. Vom Handstand über Bogengang und Menni bis hin zum Spreizsalto, alles funktioniert nach dem gleichen Prinzip!

Sonntag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Schwachstelle Schulter! In diesem Workshop werden Theraband-Übungen vorgestellt, die die Muskulatur insbesondere des Schultergürtels und der Arme trainieren. Außerdem wird die Haltung und Aufrichtung des Rückens trainiert. Die Übungen sind leicht umzusetzen und stellen eine gute Abwechslung im Training dar. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop werden Übungen vorgestellt, die die aktive und passive Beweglichkeit verbessern können. Diese Übungen werden mit einem Theraband durchgeführt und können sehr gut in das Training eingebracht werden. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Eckstein, Mirja

Eckstein, Mirja

Mirja Eckstein absolvierte verschieden Ausbildungen im Bereich Gruppenfitness und Gesundheit. Angefangen über die B-Lizenz Step-Aerobic, Fitness und Gesundheit, Sport in der Prävention...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Aqua-Fitness liegt voll im Trend, denn Sport im Wasser ist nicht nur erfrischend und anders, sondern eröffnet auch neue Möglichkeiten. Aqua-Gymnastik und Aqua-Jogging verbinden sich in diesem Kurs zu einem abwechslungsreichen und effektiven Aqua-Fit Programm. Poolnudeln, Hanteln & Co erhöhen hierbei den Trainingserfolg.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Bewegung, Mobilisation und Koordination stehen hier im Vordergrund. Mit und ohne Aquafitnessgeräte wird der Körper auf eine sanfte Weise gestärkt. Dieses Training ist gelenkschonend und bietet älteren Menschen eine Sportart, die ihnen einfach gut tut.

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Die unterschiedlichen Stationen mit verschiedenen Aquafitness-Geräten bieten ein effektives und vielseitiges Workout. Ausdauer, Koordination, Herz-Kreislauf-System und Muskulatur werden hier optimal gestärkt. Das Training kurbelt den Stoffwechsel an und unterstützt somit eine effiziente Gewichtsreduktion. Aqua-Zirkel ist kraftvoll, abwechslungsreich und bietet bei guter Musik jede Menge Spaß und Fitness.

F

Fastner, Gabi

Fastner, Gabi

Gabi Fastner ist staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin. Bekannt durch ihre Auftritte in der beliebten Fernsehserie TELEGYM und ihre millionenfach angesehenen YouTube-Videos. Sie ist...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Das moderne Rückentraining mit dem neuen Jacaranda® Ball von TOGU. Das Halten, Bewegen und Kontrollieren des Gymnastikballes, mit einem Gesamtgewicht von ca. 400 Gramm und der rollenden Masse im Inneren des Balles, fordert gleichzeitig mehrere Sinne. Eine sanfte Herausforderung für die lokalen Stabilisatoren, wie der Beckenboden, Anteile der schrägen Bauchmuskulatur, der M. Transversus, die autochthone Rückenmuskulatur und Anteile des Zwerchfells. Haltung aufbauen und den Rücken gesund halten! Der Jacaranda® Ball ist ein neues Therapie- und Trainingsgerät für das Figur- und Gesundheitstraining.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

In diesem Workshop variieren wir klassische Wirbelsäulengymnastik-Übungen und lassen das Training mit Hilfe des Redondo® Ball Plus zu einem modernen Rückentraining werden. Eine perfekte Kombination aus Tiefenmuskeltraining und Kräftigung der Oberflächenmuskulatur ist das Resultat!

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Du hast Teilnehmer in deinen Gruppen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind? Mit einem Stuhl und Kleingeräten wie den Tiefenmuskeltrainern von TOGU oder den Brasil´s, lassen sich spannende Kurse gestalten! Wackeln ist nicht nur erlaubt, sondern sogar gewünscht!

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Ball, egal ob klein oder groß, besitzt einen hohen Aufforderungscharakter. Von der Kräftigung bis zur Entspannung, von der Körperwahrnehmung bis zum Cardio-Training, ein Ball kann überall sinnvoll und effektiv eingesetzt werden. Die Kursleiterin stellt in diesem Kurs zahlreiche Übungsvariationen mit den Redondo Ball minis vor. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Brasil® Bodystyling vereint das Training von Bauch, Beine und Po und das Training der Rückengesundheit. Mit dem handlichen Produkt von TOGU, den Brasil?s, wird die Tiefenmuskulatur in kleinen Trainingseinheiten gezielt beansprucht. Du bekommst beim Shaken ein optimales Bewegungsfeedback und arbeitest durch die ideale Größe und das geringe Eigengewicht zusätzlich gelenkschonend! TOGU Brasil?s als ideale Ergänzung für das Training der Bauch-, Becken- und Rückenmuskulatur! Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Das innovative Ballkissen unterstützt als dynamische Unterlage das rückengerechte, bewegte Sitzen, trainiert nebenbei die Wirbelsäulenmuskulatur und entlastet die Bandscheiben. Doch das Ballkissen ist mehr als eine Sitzhilfe: Es ermöglicht darüber hinaus auch anspruchsvolle Stützübungen sowie Trainingseinheiten im Stehen oder in Bauch- und Rückenlage. Wir verbessern unsere Rumpfstabilität, Koordination und unser Gleichgewicht. Lass Dich inspirieren von unzähligen Übungsideen! Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Finken, Tanja

Finken, Tanja

Im ersten Leben ist sie Fachkrankenschwester für Anästhesie. Ihr zweites Leben besteht aus Sport für Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren. Tanja Finken ist Trainer B Prävention im...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Kinderturnen Praxis

Die Bobby-Car-Stunde ist eine tolle Event-Turnstunde, die Spaß und Abwechslung in die klassische Eltern-Kind-Turnstunde bringt. Wir bauen Rampen und fahren durch die Waschstraße, die Eltern sind dabei in vollem Einsatz. Action ist garantiert! Bitte einen eigenen Bobby-Car mitbringen. Zielgruppe: ca. 2- bis 4-Jährige

Samstag 11:30-13:00 Kinderturnen Praxis

Rollbrett fahren und Purzelbäume schlagen sind toll, aber mal so richtig "hoch hinaus" gehen ist auch ganz schön aufregend. In diesem Workshop werden hohe und noch höhere Bewegungsaufbauten rund um Kasten und Co. gemeinsam aufgebaut, die sich ideal im Eltern-Kind-Turnen und Kleinkinderturnen umsetzen lassen. Ein wichtiger Aspekt liegt dabei auch auf einer angemessenen Absicherung der Bewegungslandschaft. Zielgruppe: ca. 2- bis 6-Jährige

Samstag 16:30-18:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Unser Kinderturnen hat einen Relaunch erlebt und nun brummt die Halle! Wir turnen nicht mehr, wir sind Ninjas! Wir haben coole Filme gedreht und ein Ninja Warrior Event veranstaltet, Kinder, Eltern und selbst die Presse waren da. Und dabei turnen wir doch nur! In diesem Workshop wird anhand eines best-practice-Falles gezeigt, wie die klassische Kinderturnstunde in eine Nina-Warrior-Stunde umgewandelt werden kann und damit auch wieder attraktiv für Kinder, Jugendliche und selbst deren Eltern wird.

Frenkel, Dr. Marie Ottilie

Frenkel, Dr. Marie Ottilie

Workshops

Sonntag 14:30-15:30 Vortrag Vortrag

Mental starke Athletinnen und Athleten – das wünscht sich jeder Trainer! Sie können ihre Emotionen und ihre Aufmerksamkeit effektiv regulieren und verfügen über eine hohe Konzentration sowie großes Selbstvertrauen. Im Sport spielt die mentale Stärke eine entscheidende Rolle für das Erbringen sportlicher Leistung. Mental starke Sportlerinnen und Sportler bewältigen stressige Situationen im Alltag und im Wettkampf souverän. Das Konzept der Achtsamkeit hat in den letzten Jahren vermehrt das Interesse des Sports geweckt. Achtsamkeit ist eine Form der Aufmerksamkeitslenkung, bei der die Aufmerksamkeit bewusst auf den gegenwärtigen Moment und die damit einhergehenden Empfindungen, Gedanken oder Gefühle gerichtet wird und bei der Inhalte des Bewusstseinstroms mit einer wertfreien Haltung akzeptiert werden. Das Achtsamkeitstraining "8-sam" zielt darauf ab, die mentale Stärke von Sportlerinnen und Sportlern zu erhöhen. Im Vortrag wird der theoretisch-empirische Hintergrund des Programms erläutert und aufgezeigt, wie achtsamkeitsbasierte Übungen im Leistungs- und im Breitensport eingesetzt werden können.

Friedrich, Gundi

Friedrich, Gundi

Gundi Friedrich ist hauptberufliche Mitarbeiterin des Landessportbundes Hessen e.V., Sportwissenschaftlerin, stellv. Geschäftsbereichsleiterin Sportentwicklung im lsb h, Schwerpunkt und...

Workshops

Freitag 13:30-15:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Im Workshop werden unterschiedliche Zugangswege zur Erschließung neuer Zielgruppen beschrieben. Während durch das Projekt "Gesund älter werden bewegt" potentielle Neumitglieder mit Hilfe von kommunalen Netzwerken zur Gesundheitsförderung gezielt angesprochen werden, zielt das Projekt "Bewegt bleiben - Rehabilitations-, Präventions-, und Breitensport für (ehemalige) Krebspatienten/-innen" darauf ab, die Versorgungslücke zwischen Rehabilitationskliniken und Sportvereinen zu schließen. Sie erhalten zahlreiche Impulse zur Entwicklung Ihrer Angebote und gezielten Ansprache dieser Zielgruppen.

Frommknecht, Rainer

Frommknecht, Rainer

Rainer Frommknecht ist Sportwissenschaftler und seit 2004 Bundeslehrwart Faustball im DTB - TK Faustball und Beauftragter für Aus- und Fortbildung in der Deutschen Faustball-Liga...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Dieser Workshop zeigt die Entwicklung des Wettkampfsports Faustball in den verschiedenen Altersklassen auf. Es werden Auszüge und Entwicklungsverläufe vom 3er Faustball (U8-U12) bis hin zum 5er Faustball (U12-U18) gezeigt. Technische Entwicklung und der Übergang vom 3er zum 5er Faustball stehen im Vordergrund.

Samstag 11:30-13:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

In diesem Workshop wird der Schwerpunkt auf den Übergang von der Jugend bis zur Bundesliga gelegt. In Theorie und Praxis werden Abwehr, Zuspiel und Angriff besprochen und gespielt. Wie kann die Kondition und Ausdauer gezielt geschult werden, um den steigenden Klassenansprüchen gerecht zu werden?

Funk, Johannes

Funk, Johannes

Johannes Funk ist seit 30 Jahren Physiotherapeut. Er ist Pilates Trainer und Yoga Lehrer, Achtsamkeitstrainer und Resilienzcoach und unterstützt zudem den Hessischen Turnverband bei...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Yoga und Faszientraining lassen sich wunderbar miteinander verbinden. In diesem Workshop lernt man einen fließenden FaszienYoga-Stil kennen, der hilft, ihren Geist und ihren Körper geschmeidig zu halten und leichter in Balance zu sich selbst zu kommen.

G

Gauf, Susanne

Gauf, Susanne

Susanne Gauf ist staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin, Tanzpädagogin und Choreografin. Sie besitzt ein eigenes Tanzstudio "sandance" in Zweibrücken, ist Trainerin von drei...

Workshops

Samstag 11:30-13:00 Kinderturnen Praxis

Der Workshop startet mit einem altersgerechten technischen Warm-up und geht über koordinativ angelegte Moves bis hin zu einer Choreografieerstellung mit Partnerarbeit. Zielgruppe: ca. 6- bis 8-Jährige

Freitag 16:00-17:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

In diesem Workshop wird gezeigt, wie eine Choreografie für Turniere oder Aufführungen mit Kindern zwischen 8 und 12 Jahren erstellt werden kann. Dabei geht es vor allem um die Themen Bewegungsmaterial, Raumaufteilung, Bilder, Improvisation, Übergänge und Partnering bis hin zur Zusammenführung zu einer kompletten Choreografie.

Freitag 18:30-20:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Im Funky Jazz findet eine moderne Mischung aus amerikanischen, afrikanischen und europäischen Tanzstilelementen statt. In diesem Workshop wird passend dazu ein technikorientiertes Warm-up, coole Moves durch den Raum sowie eine Choreografie zu motivierender Musik gezeigt und gemeinsam durchgeführt. (Zielgruppe: ca. 12- bis 16-Jährige)

Samstag 09:00-10:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Dieser Workshop beginnt mit einem technisch etwas anspruchsvollerem Warm-up, bevor mit Bewegungselementen aus den Bereichen Jazztanz und Modern Dance sowie Bewegungen durch den Raum fortgefahren wird. Abschluss ist die Erstellung einer Choreografie. (Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene)

Gerling, Ilona

Gerling, Ilona

Ilona Gerlin ist Dozentin für Gerätturnen und Akrobatik an der Deutschen Sporthochschule Köln, Autorin zahlreicher Fachbücher (Gerätturnen, Airtrack, Parkour, Helfen & Sichern),...

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Mit gegenseitiger Hilfegebung - das kann man in diesem Workshop lernen! - kann jeder einen Handstützüberschlag lernen und vor allem erleben! Als Voraussetzung sollte ein Handstand mit Hilfestellung geturnt werden können. Es werden Voraussetzung zur Einstimmung geschult und der Überschlag im Miteinander zum Schluss aus der Dynamik geturnt - von allen! Mit diesem Workshop wird auch das, in diesem Jahr völlig überarbeitete, Bodenturnbuch vorgestellt und Inhalte daraus nachgeturnt.

Freitag 18:30-20:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Rolle vorwärts scheint das einfachste Bodenturnelement zu sein und doch ist es für die meisten nicht einfach, eine Rolle auszuführen. Was muss von einer Rolle erlernt werden? Wie schult/übt man entscheidende Bewegungsmerkmale? In einem Kreistraining wird an Stationen die Rolle vorwärts mit Belastungswechsel geübt und das mit Musik!

Samstag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Viele können sich nicht vorstellen, wie eine Kippe funktionieren kann: Da hängt man unter der Stange, zuckt, klappt sich zu und auf und stemmt sich hoch.... Aber warum funktioniert es, dass einige damit hochkommen? Mit erprobten Schritten lernen sie die Kippe in diesem Workshop kennen - und sie werden erstaunt sein, dass sie am Workshopende tatsächlich mit einer Kippe und mit Hilfe alle in den Stütz kommen werden - auch sie werden es erleben, versprochen!

Samstag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Mit gegenseitiger Hilfegebung - das kann man in diesem Workshop lernen! - kann jeder einen Flick-Flack kennenlernen und erleben! Als Voraussetzung sollte ein Handstand mit Hilfestellung geturnt werden können. Es werden Voraussetzung zur Einstimmung geschult und der Flick-Flack zum Schluss geturnt - von allen! Mit diesem Workshop wird auch das, in diesem Jahr völlig überarbeitete, Bodenturnbuch vorgestellt und Inhalte daraus nachgeturnt.

Geweniger, Verena

Geweniger, Verena

Verena Gewinger absolvierte das Staatsexamen Sport an der TU Darmstadt, eröffnete ein Studio in Darmstadt und gründete 2006 den Deutschen Pilates Verband e.V. (Vorsitz bis Ende 2016)....

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Seit vielen Jahren schon ist die Rolle nicht mehr aus der Pilates-Stunde wegzudenken Effektive Stabilisations- und Balance-Übungen, Faszienbehandlung - die Rolle bietet alles, was man braucht. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Freitag 18:30-20:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Ähnlich der Pilates-Rolle bieten die Balance-Igel ein unerschöpfliches Repertoire an Übungen zur Steigerung der Körperwahrnehmung, der Balance und der Beweglichkeit. Ein Auszug davon wird im Workshop gezeigt und natürlich selbst getestet. Durch ihre Oberflächengestaltung erfährt man einen zusätzlichen Massageeffekt. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Pilates-Mattentraining mit Bewegungselementen aus "Dynamic Neuromuscular Stabilzation". In der frühkindlichen motorischen Entwicklung erlernen wir, gesteuert durch das zentrale Nervensystem, ein Zusammenspiel der Muskulatur, um in den aufrechten Stand zu gelangen. Das Training dieser Bewegungsübergänge kann besonders in der Prävention sinnvoll eingesetzt werden, um die frühkindlichen Bewegungsmuster erneut im ZNS abzurufen und somit ein physiologisches Bewegungsverhalten wiederzuerlangen. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Giegerich, Maria

Giegerich, Maria

Come on and dance with me! Das ist das Motto von Maria, die seit 2001 als Trainerin aktiv ist. 2010 gewann sie den Titel „Beste IFAA Mastertrainerin“ und seit 2011 ist sie als...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Leichte Bewegungen aus Hip-Hop, House und Latin werden so verändert, dass sie mit viel Weiblichkeit und damenhaftem Ausdruck getanzt werden können. Der Aufbau ist wie bei einer Dance Aerobic Stunde fließend und wird dazu passend, von geballter musikalischer Ladypower unterstützt.

Freitag 13:30-15:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Meditation und Achtsamkeit für Neugierige und Anfänger. Meditation ist ein aktuelles Thema. Aber wie fange ich damit an? In diesem Workshop gibt es eine kleine Einführung für Interessierte, aber vor allem für Trainer, die viel unterrichten und einen mentalen Ausgleich suchen.

Freitag 16:00-17:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Yoga, Yoga, Yoga, alles ist nur noch Yoga. Aber was ist denn überhaupt Yoga? Körperliche Übungen, Atemübungen oder eine Lebenseinstellung? Alle Neugierigen und diejenigen, die einen Einstig suchen, bekommen in diesem Workshop Antworten auf diese Fragen und erfahren eine Einführung in das Thema.

Freitag 18:30-20:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Erlerne eine Choreografie aus den verschiedenen Styles wie Dancehall, Hip-Hop und House. Es wird alles gemixt, was Spaß macht und was die verschiedenen Tanzstile hergeben. Der Aufbau der Choreo steht im Vordergrund. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Grafakos, Marilena

Grafakos, Marilena

Marilena Grafakos ist die Gründerin und künstlerische Leiterin des Art in Motion Projects. Als Choregrafin, Tänzerin und Künstlerin ist Sie international bekannt und geschätzt. Bewegung...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Lerne, wie man verschiedene Jazztanz-Stile unterrichten kann! Was ist wichtig in einer 60- bis 90-minütigen Jazztanzeinheit auf allen Niveaustufen? Ideen zum Warm-up (Cardio- und Floor-Warm-up), Dehnungen, Kraft- und Koordinationsübungen sowie technic center work werden vorgestellt. Außerdem werden across the floor variations und Progressions-Choreografien für verschiedene Jazztanz-Stile gezeigt.

Sonntag 09:00-10:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

In diesem Workshop geht es rund um das Thema Improvisation und wie daraus eine Choreografie entstehen kann. Dabei werden Themen wie Kontakt-Improvisation im Duo und in der Gruppe, kreative Übungen zu Ebenen, Richtungen und Dynamik, Aktion-Reaktion des Körpers im Dialog, Falling, Rolling, Weight Shifting, Trusting, Match the Shape, Shaping und Touching sowie Internal-External Flow angesprochen.

Gruhl, Michael

Gruhl, Michael

Michael Gruhl ist Verantwortlicher Trainer am DTB-Turnzentrum Detmold, Gymnasiallehrer und war von 2013-2016 Bundeshonorartrainer Gerätturnen Frauen.

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Das Rondat ist auf Grund seiner komplizierten Struktur und der Ausführungsgeschwindigkeit ein schwieriges Element für das viel Zeit benötigt wird. Das Wissen um die genaue Technik und effektive methodische Schritte erleichtern das Training und führen zu einer guten Ausführungsqualität. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Samstag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Der Yurchenko ist ein hochinteressanter Sprung, nicht nur für unsere Spitzenturnerinnen. Der Sprung benötigt einen langfristigen Aufbau mit vielen methodischen Schritten, die dann schrittweise zum kompletten Sprung führen. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Samstag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Elemente am Barren und Reck können gut mit Übungen am Boden vorbereitet und erlernt werden, da sie oft ähnliche Strukturen beinhalten. Methodische Übungen am Boden zur Vorbereitung dieser Elemente können effektiv in das Training eingebaut werden und sollten Bestandteil jeder Barren-/Reckeinheit sein. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Sonntag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Für die Erlernung und Verbesserung der akrobatischen Elemente die oftmals eine komplexe und schwierige Struktur bei einer hohen Geschwindigkeit aufweisen, gilt es, vielfältige methodische Übungen zu finden, mit welchen die Turnern Teilaspekte (auch selbstständig) verbessern können. Eine Auswahl von solchen Hilfsübungen sollte jeder Trainer kennen. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Sonntag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Die holmnahen Elemente sind wichtige und notwendige Bestandteile der Pflicht und Kürübungen an Stufenbarren und Reck. Die Kenntnis der genauen Technik sowie der methodische Aufbau dieser Elemente sind Voraussetzungen, um diese Elementgruppe effektiv und mit guter Qualität zu erlernen. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Sonntag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Elemente mit Längenachsendrehungen (in freien Raum) sind effektvolle Bestandteile jeder Übung. Das Wissen um die mechanischen Grundlagen und ein effektiver methodischer Weg sind notwendig, um die vielen verschiedenen Elemente mit Längenachsendrehungen effektiv vermitteln zu können. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

H

Häbig, Sabrina

Häbig, Sabrina

Die sympatische Sport- und Gymnastiklehrerin Sabrina Häbig, die bereits zweimal auf dem Cover der Inside Fitness war, wurde von der IFAA als“ Beste Instruktorin 2010“ ausgezeichnet....

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Klassiker kommt aus der Mottenkiste wieder zurück in die Turnhallen und Kursräume.

Freitag 11:00-12:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Es wird heiß und sexy. Fühl dich wie im Moulin Rouge auf der Bühne. Beim Dancing Burlesque vermischen sich Aerobic-Schritte und Tanzelemente mit der eleganten und frechen Art des Burlesque. Ein effektives Tanztraining mit dem gewissen Etwas!

Freitag 13:30-15:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Zu den Beats der 80's Evergreens werden die klassischen Aerobic- und Dancemoves der Aerobic-Legende Jane Fonda zu einer modernen und spaßigen Choreografie zusammengeführt. Feel the groove!

Freitag 18:30-20:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Lerne wie du vom klassischen Aerobic durch Variationen zum Dance kommst. Neben den klassischen Aerobic-Schritten sind auch tänzerische Elemente aus Hip-Hop, Jazz, Ballett und House fester Bestandteil der Choreografie. Durch einen klaren Aufbau werden die Schritte leicht vermittelt.

Hadzik, Felicitas

Hadzik, Felicitas

Felicitas Hadzik ist staatlich anerkannte Sport- und Gymnastiklehrerin sowie staatlich geprüfte Musical-Darstellerin und Tänzerin. Seit 2014 arbeitet Felicitas als Referentin für den...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Dance-Aerobic killt nicht nur Kalorien und verbessert die Ausdauer, sondern macht vor allen Dingen Spaß! Aus einfachen Aerobic-Schritten lassen wir nach und nach eine dynamische und abwechslungsreiche Tanz-Kombination entstehen. Einflüsse aus Hip-Hop, Jazz Dance, Latin-Dance etc. machen diese Trainingseinheit zu einem tänzerischen Highlight, bei dem jeder Teilnehmer den Schwierigkeitsgrad selbst bestimmen kann.

Freitag 13:30-15:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Ballett-Gym ist eine Kombination aus klassischen Ballett-Übungen gemixt mit Pilates, Yoga und Stretching. Es ist ein effektives Körpertraining mit gezielten Übungen für schlanke Muskeln und eine aufrechte Wirbelsäule. Durch fließende Bewegungen kann entspannt die Körperdynamik und das Körperbewusstsein verbessert werden.

Freitag 16:00-17:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Die großartigen Choreografien des Broadways haben es dir angetan? Lerne in diesem Workshop Originaltänze der derzeit angesagten Musicals. Mit dem bunten Tanzmusical Hairspray und dem schön-schrecklichen Erfolgsstück Addams Family sind gute Laune, Spaß und coole Moves garantiert.

Häusler, Anton

Häusler, Anton

Anton Häusler ist Lehramtsstudent (päd. Hochschule Heidelberg) mit über zehn Jahren Erfahrung im Bereich Hip-Hop und Breakdance (Shows und Meisterschaften). Seit sieben Jahre...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Der Einstieg ins Breakdance soll einfach und motivierend sein sowie den Kern treffen. Dabei werden die vier Kernelemente (Top-Rock, Footwork, Freezes, und Powermoves) erläutert und ausprobiert. Wichtig dabei ist, dass jeder seinem eigenen Können nachgeht und kreativ bei der Sache ist. Der Workshop eignet sich für Anfänger und Interessierte des Breakdance, aber auch für bereits aktive Breakdance-Trainer, die nach neuen Anreizen und Ideen suchen.

Samstag 11:30-13:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Der Kurs beginnt mit einer Einleitung, die in die Grundschritte und weitere Merkmale des Hip-Hop einführt. Dabei werden Tipps und Tricks vorgestellt, die für eine motivierende Stunde sorgen. Im zweiten Teil wird eine lockere Choreografie für Jedermann gezeigt. Der Workshop eignet sich für Anfänger und Interessierte, jedoch können auch erfahrene Tänzer neue Ideen mit nach Hause nehmen.

Samstag 16:30-18:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Hip-Hop zeichnet sich neben den Choreografien, vor allem auch durch seinen Freestyle aus. In diesem Workshop soll jeder zum selber Tanzen motiviert werden. Dabei werden verschiedene Übungen helfen, erste Hemmungen fallenzulassen und zugleich die Kreativität anzuregen. Der Workshop eignet sich für jeden, nicht nur für Hip-Hop-Tänzer. Ziel ist es, jeden als Tänzer zu aktivieren und zu zeigen, wie einfach es ist, andere mit seiner Tanzbegeisterung anzustecken.

Hemming, Antje

Hemming, Antje

Antje Hemming ist Abenteuer- und Erlebnispädagogin, Buchautorin, freie Referentin bei verschiedenen Landesturnverbänden und in der Erzieher- und Lehrerausbildung tätig.

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Kinderturnen Praxis

Die Psychomotorik ist ein ganzheitlicher Ansatz, in dem sich die Kinder über Spiel und Spaß in der Bewegung selbst erleben. Durch das Entwickeln und Ausprobieren eigener Bewegungen lernen sie ihre Fähigkeiten kennen und bauen darüber ein positives Selbstkonzept auf. Die Förderung der Körperkoordination bei Kleinkindern legt den Grundstock für ihre spätere Auffassungsgabe für mathematische, sprachliche und naturwissenschaftliche Zusammenhänge. Dieser Workshop zeigt neben den wichtigsten theoretischen Hintergründen ein reichhaltiges Repertoire an praktischen Einheiten, kleinen Spielen und Bewegungsgeschichten. Zielgruppe: 2- bis 6-Jährige

Samstag 16:30-18:00 Kinderturnen Praxis

Kinder lieben kleine Geschichten, Fingerspiele und Lieder, die zur Bewegung anregen. In diesem Workshop stehen die Förderung der visuellen Wahrnehmung, des Farbsinns und die Fähigkeit zu differenzieren im Vordergrund. Das Sammeln von Bewegungserfahrungen, gekoppelt mit Farbzuordnungen, Kreativität und Phantasie lassen die Kinder die Förderschwerpunkte schnell vergessen und sie erobern die Welt der Farben auf spielerische Art und Weise. Zielgruppe: 1- bis 4-Jährige

Sonntag 09:00-10:30 Kinderturnen Praxis

Bewegen und Denken sind untrennbar im Lernprozess von Kleinkindern miteinander verbunden. Sie lernen durch Bewegung: Sie hüpfen vor Freude, rennen, klettern, schaukeln und toben. So erlangen sie immer mehr Sicherheit, Selbständigkeit und räumliche Erkundung. Die spielerische Schulung der Körperkoordination, der Konzentration und der Merkfähigkeit werden in diesem Workshop mit vielen Spielen und Bewegungsanregungen, interessanten Variationen und gezielten Kombination vermittelt. Zielgruppe: ca. 2- bis 6-Jährige

Sonntag 11:30-13:00 Kinderturnen Praxis

Tolle Spiele passend zu den verschiedenen Jahreszeiten begeistern Kleinkinder und regen sie intensiv zur Bewegung an. Diese spielerische "Eltern-Kind-Reise durch das Jahr" zeigt jahreszeitlich typische Spiele aus dem Frühling, Sommer, Herbst und Winter, die Kleinkindern die Jahreszeiten im Bewegungsraum näherbringen. Ihre Phantasie und Neugierde werden mit einfachen Materialien geweckt und ihr Verständnis für die Jahreszeiten vertieft. Zielgruppe: ca. 1- bis 4-Jährige

Sonntag 16:30-18:00 Kinderturnen Praxis

Das geschickte Zusammenspiel ihrer Hände und Füße ist für Kleinkinder wichtig, um ihre Welt unfallfrei erforschen und entdecken zu können. In diesem Workshop werden die Grundzüge der koordinativen Fähigkeiten von Kleinkindern vorgestellt und praktisch an variantenreichen Bewegungsaufgaben erlebt. So macht Koordinationstraining auch kleinen Kindern richtig Spaß. Zielgruppe: ca. 2- bis 6-Jährige

Samstag 11:30-13:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Bewegung und Sport können traumatisierte Kinder wieder mit einer Welt vertraut machen, in der sie ganz Kind sein dürfen. Dieser Workshop gibt eine kurze Einführung in die Arbeit der Traumapädagogik und den Umgang mit traumatisierten Kindern. Anschließend werden zahlreiche Anregungen vermittelt, die den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder, ihr Selbstvertrauen, die Gemeinschaft und Integration fördern. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie bei kleinen Kindern Spiele auch unabhängig von Sprache mit einer gemeinsamen Bilder- und Zeichensprache vermittelt werden können.

Hennes, Solveig

Hennes, Solveig

Tanz und Bewegung sind ihre große Leidenschaft. Als Tanzpädagogin und Choreographin unterrichtet Solveig Hennes Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von 4-75 Jahren. Ihr...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Nach einem tänzerischen Warm-up werden wir eine motivierende Choreografie zum Thema Rhythmus und Bodypercussion einstudieren und erarbeiten.

Samstag 11:30-13:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Durch Tanzspiele und Improvisationsaufgaben kann die Freude zum Tanz geweckt und verstärkt werden. Nach einem tänzerischen Warm-up werden einige Übungen und Improvisationsaufgaben durchführt, die sich für Kinder ab 10 Jahren eignen.

Samstag 16:30-18:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Dieser House-Workshop für Anfänger wird mit einem tänzerischen Warm-up beginnen und dann den Schwerpunkt auf gewählte House-Schritte legen, wie diese methodisch eingeführt und weiterentwickelt werden können und wie daraus dann eine ganze House-Choreografie entstehen kann.

Hergert, Sonja

Hergert, Sonja

Sonja Hergert ist Sportwissenschaftlerin, Physiotherapeutin, Fascial Fitness Instructor, Mind Body Instructor und als Referentin und Trainerin für diverse Verbände und andere...

Workshops

Freitag 13:30-15:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Mit dem "Alltags-Fitness-Test" wird ein funktioneller Bewegungstest für Frauen und Männer ab 60 Jahren in Theorie und Praxis vorgestellt. Ohne großen Material- und Zeitaufwand lässt er sich einfach durchführen und bietet so ein Element zur Einstufung der eigenen Leistungsfähigkeit im Vergleich zu anderen Menschen gleichen Geschlechts und Alters. Auch als Tool zur Motivierung neuer Teilnehmer über die Verbesserung ihrer Kondition im Kursverlauf lässt sich der Test prima nutzen.

Freitag 16:00-17:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Mind-Body vereint verschiedene westliche und östliche Bewegungsformen, deren Ziel es ist, eine Harmonisierung von Körper, Seele und Geist anzustreben. Zur Einstimmung nutzen wir traditionelle Techniken, wie z. B. aus dem Tai Chi/Qi Gong. Anschließende Flows zu Musik, zeichnen sich durch schwingende und energetisierende Bewegungen aus. Zur Kräftigung werden Bewegungen aus Pilates, Yoga oder Übungen aus dem funktionellen Training genutzt. Die Stunde endet mit einer Entspannung.

Freitag 18:30-20:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der "große" Bruder des beliebten Redondo® Balls bietet durch seinen größeren Durchmesser eine große Vielfalt an neuen Möglichkeiten der Übungsgestaltung in allen Ausgangspositionen. In diesem Workshop erwartet euch nach einem spielerischen Einstieg ein Stundenbild, das Gleichgewicht, Stabilität und Mobilität herausfordert und neue Anregungen für unterschiedlichste gesundheitsorientierte Kurskonzepte bietet.

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Nacken ist häufig der Auslöser für Beschwerden wie Kopfschmerzen, Bewegungseinschränkungen des Kopfes und der Schultern sowie schmerzhafte Muskelverspannungen. In diesem Workshop steht eine Kombination aus Übungen zur Körperwahrnehmung, Elementen aus dem Faszientraining und der Franklin-Methode, sowie feinste mobilisierende Techniken für die Halswirbelsäule und deren angrenzenden Gelenke im Vordergrund.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Übungen mit Partner oder in der Gruppe bringen Abwechslung, machen Spaß und fördern die Kommunikation. Hier werden Ideen für dein Workout mit dem eigenen Körpergewicht sowie mit dem Theraband, Loop und dem Redondo Ball Plus vorgestellt

Herr, Ivonne

Herr, Ivonne

Ivonne Herr ist Dipl.-Sportwissenschaftlerin, Geschäftsführerin bei saludable Consulting, BGM-Prozessbegleiterin, Systemischer Coach (DBVC), Dozentin an Fach- und Hochschulen, besitzt...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Theorie

Dieser eher junge Wissenschaftszweig bringt neue Erkenntnisse und zeigt die spannenden Wechselwirkungen von Körper und Psyche eindrucksvoll auf. Der Workshop ermöglicht kontextuelle Einblicke in die Haltung des Menschen und betrachtet die Notwendigkeit "über eine gute Haltung zu verfügen" oder "seine Haltung zu bewahren" von einer weiteren interessanten Perspektive aus. Theoretische Inputs sowie Übungen für den Praxistransfer in den Alltag werden vermittelt.

Freitag 18:30-20:00 Kinderturnen Praxis

Kinder zu begleiten ist eine der spannendsten und schönsten Tätigkeiten - und eine der Härtesten! Zahlreiche Studien zeigen auf, dass Pädagogen mit den stressigsten Job in Deutschland haben. Hoch engagiertes Personal in Bildungseinrichtungen und in Vereinen sollte neben ihrer Zielklientel Kinder besonders eine Person nicht aus den Augen verlieren: sich selbst! Der Workshop vermittelt Ansätze der Stressbewältigung sowie Kurzentspannungstechniken und kleine "Helfer", durch die der Alltag gelassener gemeistert werden kann. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Samstag 09:00-10:30 Kinderturnen Praxis

Die motorische Entwicklung von Kindern ist ein sehr individueller Prozess. Leben Kinder einen aktiven Lebensstil, verläuft diese Entwicklung meist positiv und Muskel- und Knochensystem gedeihen gut. Jedoch zeigen sich immer häufiger bereits im Kindesalter Haltungsschwächen. In diesem Workshop wird ein weiterer Blickwinkel eingenommen, wie die Muckis der Kleinen in Kita, Verein und Schule kindgerecht, spielerisch und mit ungewöhnlichen Kleingeräten gekräftigt werden können. Zielgruppe: 3- bis 10-Jährige. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 09:00-10:30 Kinderturnen Praxis

In der Kinderturnstunde häufig und im Alltag einer pädagogischen Fachkraft täglich, heißt es: Kinder halten, helfen, sichern, heben und tragen sowie Geräte auf- und abbauen. Im Workshop werden den Übungsleitern oder Fachkräften anatomische Fachkenntnisse und praktisches Handwerkzeug mitgegeben. Sie erhalten Tipps, wie sie mit einem starken Rücken weiterhin in Kindergarten, Schule und Verein eine gute Unterstützung sein und geben können und wie sie auch schon Kinder rückengerecht beim Gerätetransport miteinbeziehen können. Für Übungsleiter und Fachkräfte eine Auffrischung von bekanntem Wissen oder eine gute Bereicherung für die Alltagsgestaltung.

Sonntag 11:30-13:00 Kinderturnen Praxis

Dieser Praxisworkshop bietet eine bunte Auswahl an Ideen, wie nach erlebnisreichen Tagen etwas Ruhe einkehren kann und auch sollte. Entspannung spielt eine ebenso große Rolle wie Bewegung und Training oder eben Toben, Turnen und Tollen. Mit zunehmendem Alter schwindet häufig die Fähigkeit gut zu entspannen oder die vielen wilden Gedanken einmal stumm zu schalten. Nach einem kurzen Überblick über verschiedene Techniken der Entspannung, gewinnen die Teilnehmer einen Einblick in einzelne Entspannungsmethoden und erleben auch selbst einige entspannende Momente. Zielgruppe: 3- bis 10-Jährige. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Samstag 11:30-13:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Kleine Spiele gehen immer! Ob mit wenig Material, kaum Platz oder mit heterogenen Gruppen. Dieser Workshop bietet eine Vielzahl an Kleinen Spielen, die die Praxis in verschiedenen Settings bereichern sollen. Kreativitäts-, Lauf- und Fangspiele, Spiele zur Wahrnehmungsförderung, für ein soziales Miteinander u.v.m. werden vorgestellt und erweitern das persönliche Repertoire. Auch pädagogische Fachkräfte aus Bildungsinstitutionen wie KiTas, KiGas und Horte sind hierzu eingeladen!

Herrlich, Daniela

Herrlich, Daniela

Die Liebe zur Vereinsarbeit entwickelte Daniela Herrlich durch die jahrelange Tätigkeit im Vorstand ihres Vereins. 2008 und 2010 hat sie die Vereinsmanager C- bzw. B-Lizenz erworben....

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Mitgliederversammlungen - vor allem die Jahreshauptversammlungen von Mehrspartenvereinen - sind leider meist schwach besucht. Was schade ist, ist doch die Mitgliederversammlung - neben dem Vorstand - ein grundsätzlich notwendiges und im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) festgeschriebenes Vereinsorgan. Wie eine Mitgliederversammlung durchzuführen ist, wird in den meisten Fällen sehr genau durch die Vereinssatzung geregelt. Doch bei aller Notwendigkeit und Regelungen durch BGB oder Satzung, nirgends steht geschrieben, dass eine Mitgliederversammlung trocken, uninteressant, langatmig und altbacken sein muss. Machen Sie Ihre Mitgliederversammlung zum Vereins-Event!

Freitag 13:30-15:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Das Projekt "Starker Sport. Starker Verein." bringt den hessischen Sportvereinen zwei völlig neue Werkzeuge, die sich gewinnbringend für die Vereinsarbeit einsetzen lassen. Erfahren Sie, wie Sie die Ergebnisse der Kurz-Analyse und der Detail-Auswertung am geschicktesten und bestmöglich für Ihren Verein nutzen können. Was Landessportbund Hessen, Hessischer Turnverband und Hessischer Fußballverband geschaffen haben, ist nicht nur blanke Theorie, sondern kann die Hilfe sein, die Sportvereine sooft gefordert haben.

Heß, Désirée

Heß, Désirée

Désirée Heß ist hauptberufliche Mitarbeiterin des Landessportbundes Hessen und Referentin im Handlungsfeld Sport und Gesundheit. Sie besitzt den Masterabschluss an der...

Workshops

Freitag 18:30-20:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Gesundheit ist das Sportmotiv Nummer 1. Ein Drittel der hessischen Vereine führen Gesundheitssportangebote und nutzen das Potential. Auch Ihr Verein kann profitieren. Der Workshop unterstützt Sie dabei Ihren Verein mit Gesundheitssportangeboten fit für morgen zu machen und die Angebote gezielt zu etablieren.

Heuer, Andreas Willi

Heuer, Andreas Willi

Andreas Willi Heuer ist Diplom-Sportlehrer und besitzt das DTB Ausbilder Diplom. Ihm obligt die Leitung des Ganztags der Regenbogenschule in Köln-Dellbrück. Er ist Wir(punkt)-Ausbilder...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Körperspannung ist DIE wesentliche Voraussetzung für das Gerätturnen. Dieser Workshop zeigt, wie man Turnanfänger spielerisch daran gewöhnen kann. Vorgestellt werden Spiele und Übungen zur Schulung der Körperspannung, mit und ohne Partner. Weiterhin wird gezeigt wie man ein Trainingsablauf effektiv gestalten kann, wenn, unter Einbezug der Körperspannung, sich die Turner gegenseitig helfen. Vorgestellt werden hierfür erste Aufgaben um sich gegenseitig zu helfen. Und am Ende kann jeder das Brett sein und das Brett tragen.

Freitag 11:00-12:30 Kinderturnen Praxis

Wo kann man die Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit besser üben als in der Turnhalle? Hier können sich alle mit ihren Eigenarten und Fähigkeiten, mit ihren Stärken und Schwächen einbringen. Die vorgestellten Aufgaben und Spiele können helfen, eine neue Gruppe enger zu binden, Schwierigkeiten in der Gruppe zu überwinden, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und vieles mehr. Gemeinsam ist Bewegung noch schöner! Zielgruppe: ca. 6- bis 12-Jährige

Freitag 13:30-15:00 Kinderturnen Praxis

Die Handlung eines Menschen ist durch seine Gefühle gelenkt. In bewegten Situationen und Spielen können sie mit allen Sinnen erlebt, beobachtet und besprochen werden. Wie fühlt man sich selbst? Wie erkennt man, was der Gegenüber gerade fühlt? Wie ist das, wenn man die Verantwortung trägt oder sich ausgeschlossen fühlt? Vorgestellt wird eine Mischung aus Bewegungs- und theaterpädagogischen Spielen. Zielgruppe: ca. 6- bis 12-Jährige

Freitag 16:00-17:30 Kinderturnen Praxis

Vorgestellt werden einfache Fang- und Laufspiele für Turnhalle und Schulhof: angefangen von kleinen Aufwärmfangspielen bis hin zu etwas anspruchsvolleren Spielen für den Hauptteil oder den krönenden Abschluss einer Sportstunde. Zielgruppe: ca. 6- bis 12-Jährige

Samstag 11:30-13:00 Kinderturnen Praxis

Der Barren ist eines der schönsten und vielseitigsten Geräte im Kinderturnen. Fließende Übergänge vom freien Erlebnisturnen zum Gerät- und Kunstturnen sind einfach zu gestalten. Alle Könnensstufen werden gefordert und gefördert. Allen Kindern macht es Spaß. Vorgestellt werden Ideen zum Klettern und Klimmen - nutzbar zur spielerischen Gerätgewöhnung, zur Schulung von Kraft, Geschicklichkeit und Ausdauer. Zielgruppe: ca. 6- bis 12-Jährige

Samstag 16:30-18:00 Kinderturnen Praxis

Zu den spannendsten Geräten im Kinderturnen gehören das Minitrampolin und die Schaukelringe/Trapez. Beide führen zu schnellen Erfolgserlebnissen und rauschhaften Flugmomenten. Warum soll man diese beiden Geräte nicht mal miteinander verbinden? Etwas für die Mutigen - Abenteuer und Wagnis sind vorprogrammiert! Zielgruppe: ca. 6- bis 12-Jährige

Freitag 18:30-20:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Ohne sie geht es einfach nicht: Vorgestellt werden Kennenlernspiele für neue Gruppen. Die Bandbreite geht von reinen Namenlernspielen bis hin zum näheren Kennenlernen der Hobbies und Vorlieben. Mit viel Spaß geht?s zum Kennenlernen und zur Förderung der Gruppendynamik.

Hohensteiner, Christian

Hohensteiner, Christian

Christian Hohensteiner ist 1. Vorsitzender des SV Gronau und in diversen Führungspositionen in der Banken- und Versicherungsbranche vertreten. Er absolvierte seine kaufmännische...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Der Mehrspartenverein SV Gronau ist das Wagnis eingegangen und hat in "seinem" Gronau eine Dorfbefragung durchgeführt, um die Interessen der Einwohner zu erfragen. Denn nur wer weiß, was gefragt ist, kann das Angebot zielgerichtet neu ausrichten. Eine Mammutaufgabe, wenn man bedenkt, dass Gronau ein Ort mit ca. 2500 Einwohnern ist und die Erfolgschancen und Erkenntnisse von Umfragen in der Regel gering sind. Dennoch ließ es sich der SV Gronau nicht nehmen, die Befragung durchzuführen. Mit einer sehr guten Resonanz, davon rund 1/3 Rückmeldungen von Nicht-Vereinsmitgliedern, ist das Ergebnis hervorragend. Aufgrund der Auswertungen hat der Verein neue, gewünschte Angebote entwickelt, hat neue Vereinsmitglieder akquiriert und ganz nebenbei die Bewohner von Gronau auf den Verein aufmerksam gemacht. Wie gelingt eine Befragung und die daraus resultierende Angebotsentwicklung? Was muss beachtet werden und wo könnten Hürden stehen, aber auch gemeistert werden? In diesem Workshop wird zum einen das Projekt seitens des Vereins vorgestellt, zum anderen wird es einen fachlichen Input geben sowie Austausch erfolgen, wie ein solches Projekt gestemmt werden und es gleichzeitig zur Ehrenamtsbindung und höheren Vereinsidentifikation führen kann.

Huber, Jutta

Huber, Jutta

Die Diplom Sozialpädagogin Jutta Huber hat 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft, Motopädagogin, ÜL- Kinder Jugend, Kinder Yoga, Seminarleiterin Entspannungspädagogik, Kinder und...

Workshops

Freitag 13:30-15:00 Kinderturnen Praxis

Wer kennt das nicht: Wie bringe ich eine Gruppe wieder in Fahrt, um Spaß und Bewegungsfreude zu verbinden und angespannte Situationen zu lockern? Für solche Herausforderungen liefert der Workshop ein Grundgerüst an kreativen Ideen und Spielen, die direkt ausprobiert werden. Die Themen reichen von Kooperationsspielen, Fangspielen und Spielen aus aller Welt bis hin zu Aufwärmspielen. Zielgruppe: ca. 6- 10-Jährige

Freitag 16:00-17:30 Kinderturnen Praxis

Kinder-Yoga ist eine relativ neue Methode, die aus dem Erwachsenen-Yoga entstanden ist und auf Kinder zugeschnitten wurde. Die vielfältigen Wirkungen des Yoga sind gerade für die Kinder unserer Zeit eine große Hilfe für die Entwicklung. Kinder-Yoga-Übungen machen Spaß, weil sie dem natürlichen Bedürfnis der Kinder nach Bewegung entgegenkommen. Und jede Übung bringt neue Erfahrung durch Dehnung und Entspannung. Freuen können sich die Teilnehmer auf das gemeinsame Erleben der Bewegungsgeschichte mit Katze Domino, einfache Bewegungsspiele, Übungen zur Körperwahrnehmung, der Zauberblüte und auf die Reise ins "Chill-Land". Zielgruppe: ca. 5- bis 10-Jährige. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

J

Jung, Harald Michael

Jung, Harald Michael

Harald Michael Jung ist Gymnasiallehrer für Sport, Geographie und ev. Religion. Er ist Mitglied im TK Trampolin für Freizeit- und Schulsport, DTJ Jugendhauptausschuss, DTJ Multiplikator...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Wir stellen das neu konzipierte Trampolinturnabzeichen praktisch vor und werden mit den Teilnehmern das ganze ausprobieren. Eine Möglichkeit für jeden Turnverein und Schule das Trampolinturnen als kleine Qualifizierung der Kinder anzubieten.

Samstag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Wir brauchen kein Wettkampf Trampolin um spielerisch den „Traum vom Fliegen“ für ALLE Kinder und Jugendliche erlebbar zu machen. Auch ältere Trampolingeräte können sehr gut für kleine Spiele auch in Gruppen genutzt werden, um Inklusion möglich zu machen. Wir wollen anhand einiger Praxisbeispiele dazu Ideen entwickeln, die mit den unterschiedlichsten Gruppen das Trampolinturnen möglich machen. In Schule und Verein einsetzbare Trampolinspiele sind in diesem Workshop praktisch erlebbar.

Samstag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Das Minitrampolin (in verschiedenster Ausführung) als Turngerät ist insbesondere bei Kindern sehr beliebt und stellt eine hohe sportliche Aufforderung dar. Um das Gerät/die Geräte in Übungsstunden oder dem Sportunterricht vielseitig einsetzen zu können, wollen wir an einigen Beispielen aufzeigen, wie man vielseitige Einsatzmöglichkeiten erlebbar machen kann. Durch den neuen hessischen Sporterlass können jetzt auch im Schulsport neue Wege beim Minitrampolingegangen werden.

K

Kante, Sekou

Kante, Sekou

Sekou Kante ist 1972 in Guinea (Westafrika) geboren. Im Alter von sechs Jahren begann er das Training in verschiedenen Kampfsportrichtungen und nahm bis zum 25. Lebensjahr an...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Kantaera® ist ein Cardio-Workout, das auf harmonische und sanfte Weise einfache Kampfkunstelemente mit Aerobic-Elementen verknüpft und so ein wirkungsvolles Training für das Herz-Kreislaufsystem, die Muskulatur und die Koordination bietet. Kantaera® liegt unter der Geschwindigkeit eines normalen Aerobictrainings. Durch fließende Übergänge erfolgt eine gelenkschonende und präzise Übungsausführung. Eine wohltuende Herz-Kreislauf-Belastung für all diejenigen, die klare Bewegungskombinationen bevorzugen.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Kantaera® ist ein Cardio-Workout, das auf harmonische und sanfte Art und Weise einfache Kampfkunstelemente mit Aerobic-Elementen verknüpft. Dadurch wird ein wirkungsvolles Training für das Herz-Kreislaufsystem, für die Muskulatur und für die Koordination erzielt. Dieser Workshop bietet darüber hinaus verschiedene Bewegungs- und Kräftigungselemente aus dem Tanzbereich sowie leicht umsetzbare Bewegungen aus Karate und Taekwando mit Erhöhung des Schwierigkeitsgrades von Schritt-, Punsh- und Kicktechniken. Ein Trainingskonzept für all diejenigen, die klare Bewegungsabläufe- und Bewegungskombinationen bevorzugen. 

Klatt, Ralf-Rainer

Klatt, Ralf-Rainer

Ralf-Rainer Klatt absolvierte ein germanistisches, sport-, erziehungs- und sozialwissenschaftliches Studium und ist seit 1988 als Sportberater beim Magistrat der Wissenschaftsstadt...

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Über ein Sportentwicklungsmodell für Vereine sollen die ständig zu berücksichtigenden Parameter bei bewussten oder unbewussten Veränderungsprozessen aufgezeigt und diskutiert werden. Entwicklungsvorhaben, konkrete Probleme und Fragestellungen aus dem Kreis der Workshopteilnehmer sollen einen Erfahrungsaustausch einleiten und erste Lösungsansätze liefern.

Klinger, Karina

Klinger, Karina

Karina Klinger ist Sportwissenschaftlerin M.A. und bringt langjährige Erfahrung aus dem Leistungssport (Schwimmen) mit. Sie besitzt diverse Lizenzen im Bereich Gesundheitssport und...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Vor dem Hintergrund des zunehmenden Bewegungsmangels bei Kindern im Kindergarten und Grundschulalter, kommt dem Sport ein wichtiger Stellenwert zu. Dabei ist bekannt, dass Sport sich positiv auf motorische Fähigkeiten sowie auf die Gesundheit auswirkt. Sport bewegt jedoch nicht nur, sondern bildet auch. Dieser Faktor wird vielfach unterschätzt. Dieser Workshop informiert daher nicht nur über die positiven Auswirkungen auf die motorischen Fähigkeiten, sondern beleuchtet auch die Effekte auf kognitiver und psychosozialer Ebene. Sie erhalten zudem Einblicke in aktuelle wissenschaftliche Studien, die sich mit der Entwicklung von Gehirnprozessen durch körperliche Aktivität beschäftigen. Um die eigenen Synapsen zu aktivieren, werden kleine praktische Übungen eingeschoben, während das Gehirn auf andere Art und Weise gefordert wird. Zur Entdeckung der Möglichkeiten, wie Sportvereine als lokaler Bildungspartner in das System Schule und Verein integriert werden können, werden Projekte vorgestellt und Ansätze für eine erfolgreiche Zusammenarbeit erläutert.

Kochenburger, Anke

Kochenburger, Anke

Anke Kochenburger ist Rechtsanwältin sowie Dipl. Sportmanagerin (IST), DOSB Vereinsmanagerin (B-Lizenz) und Gründerin von verein+: Der professionelle Geschäftsstelle für Sportvereine....

Workshops

Samstag 11:30-13:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Sportvereine brauchen Geld. Prima, dafür gibt es ja das Internet. Schnell ein Formular ausgefüllt, ein hübsches Bildchen dazu, klick, fertig. Und jetzt einfach warten, bis das Geld in Strömen fließt. Ganz so einfach ist es leider nicht. Die Teilnehmer bekommen einen Überblick über den Spendenmarkt in Deutschland und die wichtigsten Spendenplattformen. Anhand praktischer Beispiele werden Erfolgsfaktoren erläutert und den Teilnehmern Hilfestellung bei der Gestaltung ihrer eigenen Kampagne geboten.

Samstag 16:30-18:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Die Anzahl administrativer Aufgaben der Sportvereine nehmen laufend zu. Digitale Tools bieten den Machern Möglichkeiten zur Vereinfachung und Erleichterung dieser Arbeiten. Den Teilnehmern werden Software-Lösungen, Cloud-Speicherdienste und Apps vorgestellt, die u. a. die Mitgliederverwaltung und die Finanzbuchhaltung optimieren, die interne und externe Kommunikation sowie die Organisation und Terminplanung erleichtern und kollaboratives Arbeiten ermöglichen.

Kölzer, Sabine

Kölzer, Sabine

Sabine Kölzer ist Diplomsportlehrerin und Lehrer-Trainerin Schwerpunktsportart Trampolin sowie Lehrbeauftragte für Trampolin an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Bei der ZFS Hessen...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Die technische Ausführung der Elemente sollte so optimiert werden, dass es zur Verbesserung der Haltungsbewertung nach den Bewertungskriterien des Code of Points führt. Zusammen mit einer besseren Orientierung im Raum bekommen die Athletinnen und Athleten nicht nur eine bessere Haltung, sondern auch mehr Sicherheit und können sich frühzeitig auf den nächsten Sprung vorbereiten. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Sonntag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Schrauben in Kombination mit Saltodrehungen sollten im frühen Alter durch spielerische Elemente erarbeitet werden. In diesem Workshop werden diese Elemente als Hilfe für den Trainer vorgestellt. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Sonntag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop werden spezielle Übungsverbindungen im Hinblick auf Verbesserung der Technik erarbeitet. Diese beeinflusst die Bewertungskriterien im Trampolinturnen. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Krüger, Almut

Krüger, Almut

Almut Krüger hat seit 1990 verschiedene Trainerscheine erworben. Die besitzt die Aerobic A-Lizenz, Fitness-A-Lizenz und ist Reha-Trainer, Ernährungsberater, Mental Trainer sowie...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

"Die rechte Hand zum linken Knie und wechseln", diese Bewegung hat einen viel höheren Nutzen als man glaubt. Es geht um das Zusammenspiel von Körper und Geist, der beiden Gehirnhälften, um Koordination und um die damit einhergehende Auflösung von Stress im Körper. Die Überkreuzbewegungen leisten einen guten Beitrag, um beide Gehirnhälften zu verknüpfen, um Kreativität und Logik zusammen zu bringen, um den Körper zu entspannen und gleichzeitig die Koordination und Motorik zu verbessern. Gleichzeitig bringt uns die Koordination ganz achtsam zurück in den eigenen Körper und kann zumindest für den Moment die Gedanken zur Ruhe bringen.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Fußgymnastik ist oft noch in den "normalen" Stunden verpönt, viele Teilnehmer haben lieber ihre Schuhe an und notfalls geht es noch in Socken. Aber nackte Füße - das ist nur im Yoga und Pilates Trend. Dabei haben die Füße so viel Einfluss auf unseren Körper. Gesunde Füße entspannen nicht nur den Nacken, sondern helfen auch den Knien, Hüften, dem Rücken und Schultern. Denn unser Gleichgewicht im Stehen sowie im Gehen beginnt bei den Füßen. Das Zusammenspiel der Füße mit dem ganzen Körper hat einen Einfluss auf unsere Haltung und Fortbewegung. Durch Schuhe und fehlendes Training (das alltägliche bewusste benutzen unserer Füße) wird die Funktion des Fußes oft eingeschränkt und verhindert teilweise den natürlichen Bewegungsablauf. Doch das können wir ändern. Durch gezieltes Fußtraining verbessert sich die Durchblutung im Fuß, die Muskeln werden wieder aktiv und stark und das Fußgewölbe kann sich stabilisieren und dadurch seine Aufgabe beim Laufen, Gehen und Stehen wieder besser und optimaler wahrnehmen. Dadurch beugen wir "Haltungsschäden" vor, beheben sie sogar und sorgen für gesunde und vitale Füße bis ins hohe Alter.

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Körper ist perfekt, wenn wir ihm erlauben, sich selbst zu sortieren und seine eigene Balance zu finden. Er richtet sich immer nach seiner Mitte aus und versucht das Optimum zu erlangen. Wenn wir ihm nicht im Weg stehen, dann kann er das perfekt. Den Weg und das Ziel der Bewegung zu kennen und mit so wenig Aufwand wie möglich dorthin zu kommen. Dem Körper erlauben sich selbst zu sortieren. Voll Achtsamkeit, Bewusstsein für den Körper und den Raum, den eine Bewegung braucht. In diesem Workshop wollen wir spüren und uns bewusst werden, welchen Nutzen der Körper von langsamen Bewegungen hat, wie wir und die Kursteilnehmer davon profitieren, weniger schnell und dafür mehr bewusst zu arbeiten. Ein anderer Zugang zu ganz normalen Bewegungen. Spüre was passiert.

Kubens, Johanna

Kubens, Johanna

Johanna Kubens ist Physiotherapeutin und M.Sc. klinische Sportphysiologie und Sporttherapie. Sie ist seit 2014 Bildungsreferentin des Hessischen Turnverbandes. Zudem ist sie...

Workshops

Sonntag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Taping spielt im Sport eine immer größere Rolle und ist aus den meisten Sporttaschen nicht mehr weg zu denken. Besonders die bunten kinesiologischen Tapes schmücken die Körper. Welche Wirkweise haben kinesiologische Tapes und wie werden sie richtig angelegt? Diese Fragen werden insbesondere an dem Beispiel des der typischen Sportverletzung des Umknickens (Supinationstrauma) demonstriert und ausprobiert. Hinweis: Tape wird für den Workshop gestellt. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

L

Lauter, Alexandra

Lauter, Alexandra

Alexandra Lauter ist Studioinhaberin von "La wecos" sowie Mastertrainerin und Ausbilderin Drums Alive, Presenterin und Referentin im In- und Ausland, DTB-Yogalehrerin, Faszien-Trainer,...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Die Power von Drums Alive trifft auf die Power von Tabata. Erlerne erst eine energiegeladene Choreografie und power dich dann im Drumbata nochmal richtig aus.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Funktionelle Übungen werden zu einer fließenden Choreografie zusammengefügt

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Erweitere den Bewegungsfluss deines Körpers, werde flexibler und steigere die Beweglichkeit und Flexibilität.

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Eine neue herausfordernde Art des Zirkeltrainings, bei dem die 5 Elemente "Cardio", Core", Flexibilität", "Kraft" und "Balance" in etwas anderer Form und Zusammensetzung trainiert werden. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Ein einfaches, aber athletisches und anstrengendes Training, das den Körper und Geist gleichermaßen trainiert. Bewegungen aus dem Yoga, Functional Training und Entspannungstraining vereinen sich zu einem Ganzkörpertraining der besonderen Art. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Lehmann, Eric

Lehmann, Eric

Eric Lehmann ist Student der Sportwissenschaft und 26 Jahre alt. Seit dem achten Lebensjahr ist er in der Leichtathletik als Athlet und Trainer aktiv und hatte im Rahmen seiner...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop soll die Theorie der Beschleunigung und des Sprints vermittelt werden. Darauf aufbauend werden die Limitationen und die positive Beeinflussung, durch Training dieser, erarbeitet. Praktisch werden relevante Übungen aus der Leichtathletik und aus dem Kraftraum hervorgehoben und besprochen.

Samstag 09:00-10:30 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

In diesem Workshop soll die Technik des Werfens und Stoßens aus Sicht der Leichtathletik vermittelt werden. Dazu werden in der Praxis relevante Übungen und Organisationsformen dargestellt. Auch soll der Nutzen von alternativen Würfen (z. B. mit dem Medizinball) aufgezeigt werden.

Samstag 11:30-13:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Die Entwicklung der körperlichen Grundlagen ist eine der wichtigsten Aufgaben des Sports. Das freudvolle und systematische Training der Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination findet sich in allen Sportarten und darf in keiner Kinder- und Jugendsporteinheit fehlen. Der Workshop vermittelt zahlreiche Spiel- und Übungsformen zur systematischen, freudbetonten und vielfältigen Schulung der motorischen Fähigkeiten unter Beachtung der Leistungs- und Gesundheitsperspektive.

Lindner, Evi

Lindner, Evi

Die Diplom-Sportwissenschaftlerin, Evi Lindner, ist hauptberufliche Mitarbeiterin des Landessportbundes Hessen e.V. und Projektleiterin für das Projekt "Bewegt bleiben -...

Workshops

Freitag 13:30-15:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Im Workshop werden unterschiedliche Zugangswege zur Erschließung neuer Zielgruppen beschrieben. Während durch das Projekt "Gesund älter werden bewegt" potentielle Neumitglieder mit Hilfe von kommunalen Netzwerken zur Gesundheitsförderung gezielt angesprochen werden, zielt das Projekt "Bewegt bleiben - Rehabilitations-, Präventions-, und Breitensport für (ehemalige) Krebspatienten/-innen" darauf ab, die Versorgungslücke zwischen Rehabilitationskliniken und Sportvereinen zu schließen. Sie erhalten zahlreiche Impulse zur Entwicklung Ihrer Angebote und gezielten Ansprache dieser Zielgruppen.

Logemann, Tamara

Logemann, Tamara

Tamara Logemann ist seit 2016 Vorsitzende der Hessischen Turnjugend. Bereits von 2014-2016 war sie im Vorstand für die Aus- und Fortbildung zuständig und u. a. verantwortlich für die...

Workshops

Freitag 18:30-20:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

In diesem Workshop wird das Konzept der New Games vorgestellt und natürlich auch ausprobiert. New Games sind nicht einfach nur "neu", sondern sie lassen sich in verschiedenen Situationen mal kurz einbauen, sodass danach wieder mit Spaß, Motivation und Konzentration weitergearbeitet werden kann. Perfekt für Sportstunden, Schulunterricht sowie allgemein für die Kinder- und Jugendarbeit. Dazuhin wird gezeigt, wie Kleine Spiele variabel abgewandelt oder der Spielverlauf so gestaltet werden kann, dass das Spiel jederzeit in das jeweilige Stundenverlaufskonzept eingebaut und an die eigene Gruppe angepasst werden kann.

Ludwig, Daniela

Ludwig, Daniela

Daniela Ludwig ist Diplom-Sportlehrerin für Prävention und Rehabilitation, sowie Buteyko-Atemtrainerin. Sie arbeitet in der Aus- und Fortbildung bei verschiedenen Sportverbänden und...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Kraft- und Koordinationstraining stehen bei Bewegungsangeboten für Ältere im Vordergrund, meist werden sie aber inhaltlich getrennt. Bei Trainingsformen, die Kraft und Koordination zu einer Einheit integrieren, ist die Alltagsrelevanz hoch, da auch der Alltag Gewandtheit und Kraft gleichermaßen verlangt. Vielseitigkeit ist hier Programm: Komplexbewegungen sind koordinativ anspruchsvoll und kräftigend zugleich; geschmeidige Bewegungsfolgen erhöhen die Beweglichkeit und Standfestigkeit. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Freitag 13:30-15:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Vielen älteren Teilnehmern ist es nicht mehr möglich, an einer Sportstunde ohne Hilfsmittel teilzunehmen. Anhand vieler Beispiele wird gezeigt, wie "Hockergymnastik" abwechslungsreich und freudvoll gestaltet werden kann. Elemente aus dem Yoga, Qi Gong und der Atemtherapie fördern Achtsamkeit und Beweglichkeit, Spiele verbessern die Koordination und machen vor allem Spaß. Die Kombination von koordinativen und kräftigenden Bewegungen fördern die Bewegungssicherheit.

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Psychischer Stress und muskuläre Verspannungen gehen häufig Hand in Hand. Es werden Übungen vorgestellt, die den Kopf frei werden lassen und den Körper in die Entspannung bringen. Dabei wird der ganzen Vielfalt für ein entspanntes Leben Raum gegeben: Von Dehn- und Beweglichkeitsübungen als Mittel der Entspannung über Achtsamkeitstraining und fernöstlichen Bewegungsfolgen bis zu Atementspannung und Fantasiereisen. Der Weg in die Entspannung hält viele Möglichkeiten bereit. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Vielen fällt es schwer, einen bewussten Zugang zum Beckenboden zu finden. Den Beckenboden kann man nicht sehen und Bewegungsaufträge sind auf Grund mangelnder Wahrnehmung kaum umzusetzen. Mit ruhigen Übungen sollen Lage und Funktionsweise des Beckenbodens bewusst gemacht und somit die Grundlage gelegt werden, den Beckenboden im Alltag und Sport in die Bewegungen zu integrieren. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Das Trainieren von Mehrfachaufgaben gewinnt einen immer größeren Stellenwert im Koordinationstraining: Sowohl Leistungssportler als auch Hochaltrige und an Demenz erkrankte Menschen profitieren von der Verbindung motorischer und kognitiver Aufgaben. In diesem Workshop wird das Prinzip hinter Dual-Task-Aufgaben erarbeitet, anhand von Beispielen erfahren und methodische Tipps gegeben, wie sich das Training für die jeweilige Zielgruppe nutzen lässt.

Lutz, Christian

Lutz, Christian

Chistian Lutz ist Experte für Bewegung, Pilates Therapeut, Heilpraktiker, Inhaber von Pilatespeople - Pilates Studio Hamburg und Buchautor ("Pilates - das komplette Trainingsbuch"). ...

Workshops

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Tägliche Übungen für die Gesunderhaltung und Pflege unserer Füße unter der Berücksichtigung der Pilates Philosophie. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Erlebe eine dynamische und inspirierende Stunde voller Musik und Energie. Übungen aus dem Pilates-Repertoire werden zu einer mitreißenden Choreografie gestaltet und zu einem aktuellen Hit aus den Charts "getanzt".

M

Macholl, Kati

Macholl, Kati

Kati Macholl tanzt seit sie denken kann. Wenn sie nicht die Kreide in der Schule schwingt, dann schwingt sie das Tanzbein in der Tanzschule oder auf irgendeiner Meisterschaft. Sie...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Hip-Hop ist nicht einfach nur Hip-Hop. Es ist so viel mehr: ein Lebensgefühl, Beats, Flow, Kreativität, verschiedene Styles und Vielfalt. Und genau darum soll es in diesem Workshop gehen.

Sonntag 11:30-13:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Man kennt es eher aus dem Standard-/Lateintanzen, dass man mit einem Partner tanzt. Aber auch im Hip-Hop/Videoclipdancing gibt es Duos oder gar die Möglichkeit, Partnerteile in Choreografien einzubauen.

Maurer, Ilona

Maurer, Ilona

Ilona Maurer ist Diplom Sportlehrerin und Sporttherapeutin, Ausbilderin für Pilates bei Safs & Beta und seit über 30 Jahren in der Fitnessbranche als Referentin bei Kongressen,...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Geschmeidigkeit, Kraft und Balance sind wichtige Voraussetzungen für einen gesunden Rücken. Fließende, funktionelle Bewegungsmuster und der Wechsel zwischen Stabilisation, Mobilisation und Kraftübungen charakterisieren diese harmonische Rückenstunde. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Entspanne Körper und Geist, harmonisiere Yin & Yang und lass die Energie fließen mit Übungen aus den "15 Ausdruckformen" des Qigong. Eine kurze theoretische Einführung in die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), die die Grundlage des Qigong bildet, hilft den Kursteilnehmern, die Übungen besser zu verstehen. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Mechler, Jasmin

Mechler, Jasmin

Jasmin Mechler ist Diplom-Tanzpädagogin mit eigenem Studio „Tanzfabrik“. Sie ist WORLD JUMPING Mastertrainerin und Entwicklerin (Senior-Mastertrainerin) für die Programme WORLD JUMPING...

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Erlebe den spektakulären Group-Fitness-Trend 2018: WORLD JUMPING mit facettenreichem 8-Varianten Kurs-Programm ist Party-Spaß pur! 20 Minuten WORLD JUMPING sind so effektiv wie 60 Minuten Joggen. Du verlierst 1200 - 1400 Kalorien pro Stunde. 160 - 180 BPM? Auf unseren professionellen Highspeed Trampolinen (für Benutzer bis 200 Kg) - kein Problem! Du powerst über 400 Muskeln - so gelenk- und rückenschonend wie nie zuvor an Land!

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

WORLD JUMPING® dance ist für all diejenigen, die sich nicht nur zum Beat der Musik auspowern wollen, sondern auch den Rhythmus der Musik spüren möchten. Tänzerische Bewegungen werden in motivierende Choreografien gepackt, so dass Sport, Spaß und tänzerische Lebensfreude in vielfältiger Weise smart zusammengeführt wird.

Sonntag 09:00-10:30 Kinderturnen Praxis

Dieses einzigartige und besondere Programm richtet sich an Übungsleiter, die mit ihrer Gruppe mal etwas anderes auf dem Trampolin durchführen wollen als Strecksprünge, Hocksprünge, Salti und Co.! Kinder zur Bewegung zu animieren, in Spiel und Sport zu motivieren ist eine sehr mitreißende Aufgabe, die auf dem Trampolin sehr gut umgesetzt werden kann. Geschichten und Märchen auf und ums Trampolin herum, in schöner Musik eingebettet - keine Power-Partystunden! Wer gerne mit Spaß und Freude Kindern etwas beibringt ist in diesem Kurs genau richtig! Zielgruppe: ca. 6- bis 10-Jährige

Meise, Horst

Meise, Horst

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Alle kennen ihn, jeder weiß wo einer liegt, jedoch kaum jemand weiß, was mit ihm möglich ist. Der Medizinball, in Vergessenheit geraten und nun wiederentdeckt, entpuppt sich als ein Alleskönner, um von Kopf bis Fuß fit zu werden. Der Kursleiter zeigt in einer powergeladenen Stunde Übungen zum Kräftigen aus der Sensomotorik und Elemente aus dem Functional Training.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Kleinhanteln sind aus dem Kursbereich nicht mehr wegzudenken. Peppe deine Stunden auf, indem du einen touch Athletictraining integrierst und klassische Übungen kombinierst. Der intervallartige Wechsel zwischen Übungen, die Herz-Kreislauftraining, Kräftigung und koordinativem Anspruch miteinander verbinden, lassen ein modernes Kurzhanteltraining im Zeitalter des Functional Trainings und HIIT-Trainings entstehen, das jedoch für den Teilnehmer im Fitness- und Gesundheitsbereich noch anwendbar bleibt.

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Die Koordinationsleiter ist ein hervorragendes Medium um Ausdauer und Koordination gleichermaßen zu trainieren. Sie ist hervorragend zum Aufwärmtraining, als Ausdauertraining, zur Rhythmusschulung mit Musik, als Zirkelstation und, wozu sie eigentlich entwickelt wurde, zur Schulung der Beinarbeit geeignet. Es lassen sich immer neue Übungen an der Koordinationsleiter entwickeln, so dass es nie langweilig wird. Methodische Reihen zu entwickeln die vom Leichten zum Schweren, vom Bekannten zum Unbekannten, vom Einfachen zum Zusammengesetzten führen, ermöglichen es sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene gleichermaßen zu fördern und zu fordern.

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Eine Master-Class von Horst, die alle nicht klein zubekommenden Step-Aerobic-Liebhaber herausfordern wird. Ein logischer Aufbau und verschiedene Schneidetechniken lassen eine kreative und motivierende Choreografie entstehen.

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Schulterschmerzen treten mindestens so häufig auf wie Rückenschmerzen. Durch Ausbildung und Workshops wissen die Übungsleiter in der Regel viel über Wirbelsäulenaufbau und -training, sind jedoch häufig hilflos bei Schulterproblemen. In dieser Stunde soll in Theorie und vor allen Dingen in Praxis der Aufbau und die Funktion der Schulter vermittelt werden und ein sinnvoller Trainingsaufbau mit und ohne Hilfsmittel gezeigt werden. Ein großer Übungspool aus den Bereichen Kräftigung, Mobilisation, Dehnung und Entspannung wird gezeigt und erprobt. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Es gilt längst als bewiesen, dass Bewegung nicht nur die Muskeln und Gelenke trainiert, sondern insbesondere auch das Gehirn fit hält und das Lernen unterstützt. In diesem Workshop soll eine Vielzahl von Übungen aus allen koordinativen Fähigkeiten praktisch erprobt und Übungen aus dem Hirntraining mit Bewegung verknüpft werden, so dass die Hirnhälften miteinander kooperieren. Ein Workshop in dem für jeden etwas dabei ist, um Elemente in die eigenen Kurse zu integrieren. Herausforderung und Spaß garantiert. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Melber, Wolfgang

Melber, Wolfgang

Wolfgang Melber ist Fachwart für Wintersport im Hessischen Turnverband e. V.

Workshops

Samstag 11:30-13:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Der Workshop stellt die Möglichkeiten dar, Skifahrten in den hessischen Sportvereinen zu organisieren. Die Referenten sind in der Vereinsskischule des MTV Kronberg aktiv, die dies schon seit mehr als 30 Jahren durchführt. Um solche Fahrten zu organisieren, bedarf es gut ausgebildeter Fachkräfte. Seit vielen Jahren bildet das Lehrteam des Hessischen Turnverbandes, in dem die Referenten mitarbeiten, den Trainer-C Natursport Winter (Schwerpunkt Ski) mit Erfolg für diesen Bereich aus. Der Workshop gibt Einblicke in diesen Teil der Vereinsarbeit, geht auf wichtige organisatorische und rechtliche Aspekte der Organisation von Skifahrten ein und stellt die o. g. Trainer-C Ausbildung im Hessischen Turnverband dar.

Müller, Simone

Müller, Simone

Als staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin, Studioinhaberin, Diplom Sozialpädagogin, Yoga und Pilateslehrerin, Ausbilderin der Aroha Academy ist Simone Müller zudem als Referentin für...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Begriff Kaha® stammt aus der Sprache der Maori und bedeutet stark, mutig, energiegeladen. Das Programm wurde entwickelt von der Aroha Academy und zielt darauf ab, spezifische Muskelgruppen zu kräftigen, zu dehnen und zu entspannen. Die aus dem Qi Gong, Tai Chi, Aroha® und Yoga inspirierten Bewegungen werden langsam und fließend durchgeführt, damit genügend Zeit bleibt, diese kontrolliert auszuführen, mit dem Körper in Verbindung zu kommen und einen sofortigen Effekt zu spüren. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Unsere Wirbelsäule, als unser inneres Achsenorgan, verfügt über eine geschmeidige Beweglichkeit in alle Richtungen, so lange ihre Strukturen gesund sind. Die Übungen des Rückenflow helfen Verspannungen zu lösen, Gewebe dauerhaft zu lockern und zurückzufinden in anmutige, elastische und fließende Bewegungen. Rückenflow ist eine Symbiose aus Übungen des Yoga, Pilates, Tai-Chi und der Faszienarbeit. Ein Genuss für Körper, Geist und Seele! Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Eine Stunde lang entspannen wir über weiche fließende Dehnungen in langen myofaszialen Ketten. Sanft gleiten wir von einer Dehnung in die nächste und verweilen ruhig in Positionen, die unseren Körper öffnen, die uns beweglicher machen und geschmeidiger werden lassen. Deep Stretch wirkt positiv auf unseren faszialen Körper und schenkt unserem Geist eine tiefe Ruhe und Gelassenheit. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

N

Nissinen, Petra

Nissinen, Petra

Petra Nissinen ist seit 25 Jahren in der trainingswissenschaftlichen Betreuung der Kaderturnerinnen des Deutschen Turner-Bundes tätig. Sie war selbst von 1970-1984 im Leistungssport...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop wird auf der Basis theoretischer Grundlagen der Effekt eines HIT-Trainings (High-Intensity-Training) als Teil des kunstturnspezifischen Kraftausdauertrainings am Beispiel der Ergebnisse der Nationalmannschaft der Turnerinnen vorgestellt. Es werden verschiedene Praxisbeispiele zur Durchführung eines kunstturnspezifischen HIT-Trainings gezeigt. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Theorie

In diesem Workshop werden aus trainingspraktischer Sicht die grundlegenden biomechanischen Prinzipien des Handstützüberschlags mit Salto vorwärts am Sprung sowie die wesentlichen methodischen Schritte zur Erlernung des Sprunges vorgestellt. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

O

Oechler, Sandra

Oechler, Sandra

In ihrer ausschließlich auf Gemeinnützigkeitsrecht spezialisierten Kanzlei erhalten Sie Hilfe für sämtliche Vereinsbereiche. Neben klassischen Steuerbürotätigkeiten bietet Sandra...

Workshops

Sonntag 11:30-13:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Wer kann den Übungsleiter-Freibetrag in Anspruch nehmen? Wann darf eine Ehrenamtspauschale gezahlt werden? Welche Freibeträge können kombiniert werden? Wie werden Minijobs korrekt abgerechnet? Welche Pflichten hat ein Verein bzgl. Berufsgenossenschaft oder Künstlersozialkasse?

Sonntag 16:30-18:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Was tun, um den Verlust der Gemeinnützigkeit zu verhindern? In diesem Workshop dreht sich alles um die Gemeinnützigkeit. Was ist das überhaupt und was muss ein Verein tun, um den Status der Gemeinnützigkeit zu bekommen? Welche Rechte und Pflichten sind mit der Gemeinnützigkeit verbunden? In welchen Bereichen kann ein Entzug der Gemeinnützigkeit drohen? Insbesondere werden die Themen Satzung, Spendenbescheinigungen, zeitnahe Mittelverwendung und wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb besprochen.

Oehme-Gourgues, Christine

Oehme-Gourgues, Christine

Christine Ohme-Gourges ist staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin, lizenzierte Aerobic Intructorin, Personaltrainerin und Fital Trainerin bei BKK Bosch. Zudem ist sie...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Viele ältere Menschen sind zwar sportlich aktiv, ein gezieltes Gleichgewichts- und Koordinationstraining findet jedoch nicht immer statt. Dieser Workshop gibt dir Anregungen und liefert Ideen, wie das Thema Sturzprophylaxe in eine Bewegungseinheit sowohl im Verein als auch in Seniorengruppen oder der Altenpflege zu integrieren sind.

Ottaiano, Chiara

Ottaiano, Chiara

Chiara Ottaiano ist GroupFitness Instructorin für Functional Fitness, deepWORK, Latin Dance and Bodymovement, Aquafitness, Rückenschule und Faszien Workout.

Workshops

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Du suchst neue Ideen für deine Kurse oder dein individuelles Workout? Dann bist du hier genau richtig! In diesem praxisorientierten Workshop lernen die Teilnehmer verschiedene Intervall-Trainingsmethoden kennen, die Ausdauer, Kraft, Koordination und Schnelligkeit gleichzeitig trainieren. Dabei wird der gesamte Körper mit dem eigenen Körpergewicht fit gemacht. Die Übungssequenzen beinhalten verschiedene Leistungsstufen, so dass die Teilnehmer ihr persönliches Tempo sowie die Intensität bestimmen können.

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

deepWORK® basiert auf Übungsabfolgen in denen Ausdauer, Kraft und Koordination im Intervall trainiert werden. Diese Trainingsmethode wird barfuss auf der Matte und mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt. Die Übungen sind abwechslungsreich, schweißtreibend und körperlich fordernd. Die Dynamik der Übungen und die Musik werden dich mitreißen und du gehst an deine persönlichen Grenzen. DeepWORK kurbelt ordentlich die Kalorienverbrennung an und beschleunigt die Fettverbrennung!

P

Pasewald, Gardy

Pasewald, Gardy

Gardy Pasewald ist Choreografin, Trainerin und Fachbuchautorin. Sie besitzt eine Trainer A-Lizenz in der Rhythmischen Sportgymnastik, hat Sport und Germanistik studiert, ist Dozentin...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Hören auf den eigenen Körper. Sich selbst im Raum wahrnehmen. Körperspannung und Entspannung. Koordination von Armen und Beinen. Balance und off-balance. Improvisation, Bodenarbeit, dynamische Choreografien. Hier ist Raum zum gemeinsamen Ausprobieren, Lernen und Entwickeln. In diesem Workshop könnt ihr euch an die Grundlagen des zeitgenössischen Tanzes herantasten, euch ausprobieren und Spaß haben!

Sonntag 09:00-10:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Was macht Musik mit Bewegung und was macht Bewegung mit Musik? Anhand einer kurzen Tanzsequenz und dem Einsatz unterschiedlicher Musiken werden Begriffe wie Rhythmus, Dynamik, Verlangsamen - Beschleunigen, Kanon etc. in der Praxis erprobt und aufgezeigt.

Sonntag 11:30-13:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

In diesem Workshop liegt der Fokus auf der Technik von tänzerischen und gymnastischen Sprüngen und Drehungen. Neben vorbereitenden Übungen gibt es Tipps zur Verbesserung der eigenen Technik sowie kleine choreografische Kombinationen.

Peter, Markus

Peter, Markus

Markus Peter ist staatlich geprüfter Sport und Gymnastiklehrer und Masseur. Er gibt seit zehn Jahren an einem bayrischen Gymnasium Sportunterricht und arbeitet darüber hinaus als...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Nach einem funktionellen Warm-up bleibt bei diesem Workshop kein Turngerät unbenutzt im Geräteraum stehen. Der Kursleiter zeigt, wie man mit Turnhallen üblichen Geräten wie Barren, Tau, Reckstange, Medizinball, Bank, Sprossenwand und ähnlichem, ein effektives Ganzkörper Zirkeltraining erarbeitet. Neben den oldschool Medien kommen auch moderne Gerätschaften wie Battleropes, TRX-Bänder und Resistant Ropes zum Einsatz. Perfekt um alles mal auszuprobieren.

Freitag 16:00-17:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Um mal wieder frischen Wind in eure Kurse zu bringen, zeigt der Kursleiter Partnerübungen in verschiedenen Ausgangspositionen, sowohl mit als auch ohne Medien und in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Es werden Anregungen für Warm-up, Kräftigung und auch Stretching erarbeitet. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Freitag 18:30-20:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Kursleiter lässt Kräftigungsübungen rhythmisch miteinander verschmelzen, sodass eine fließende Kombination entsteht. Nach einem Warm-up, wird sowohl im Stand, als auch auf der Matte gearbeitet. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Pfeifer-Grätz, Elisabeth

Pfeifer-Grätz, Elisabeth

Elisabeth Pfeifer-Grätz ist Sportwissenschaftlerin M.Sc. und als Referentin im Geschäftsbereich Schule, Bildung Personalentwicklung im Landessportbund Hessen e.V. tätig. Zudem ist sie...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Vor dem Hintergrund des zunehmenden Bewegungsmangels bei Kindern im Kindergarten und Grundschulalter, kommt dem Sport ein wichtiger Stellenwert zu. Dabei ist bekannt, dass Sport sich positiv auf motorische Fähigkeiten sowie auf die Gesundheit auswirkt. Sport bewegt jedoch nicht nur, sondern bildet auch. Dieser Faktor wird vielfach unterschätzt. Dieser Workshop informiert daher nicht nur über die positiven Auswirkungen auf die motorischen Fähigkeiten, sondern beleuchtet auch die Effekte auf kognitiver und psychosozialer Ebene. Sie erhalten zudem Einblicke in aktuelle wissenschaftliche Studien, die sich mit der Entwicklung von Gehirnprozessen durch körperliche Aktivität beschäftigen. Um die eigenen Synapsen zu aktivieren, werden kleine praktische Übungen eingeschoben, während das Gehirn auf andere Art und Weise gefordert wird. Zur Entdeckung der Möglichkeiten, wie Sportvereine als lokaler Bildungspartner in das System Schule und Verein integriert werden können, werden Projekte vorgestellt und Ansätze für eine erfolgreiche Zusammenarbeit erläutert.

Poganaz-Murrenhoff, Heike

Poganaz-Murrenhoff, Heike

Heike Poganaz-Murrenhoff ist zertifiziert im Bereich Sportpsychologie (asp) sowie Systemischen Coaching/Change Management (INeKO) und arbeitet als Mental- und Business-Coach mit...

Workshops

Sonntag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Theorie

Mentale Stärke ist neben der Athletik und der richtigen Technik und Taktik ein entscheidender Faktor, damit Sportler mit den Anforderungen des Wettkampfs umgehen und ihre Leistung stabil abrufen können. Mentale Stärke ist dabei, ebenso wie ein guter Trainingszustand, kein Zufall, sondern das Ergebnis eines langfristig angelegten Trainingsprozesses. Beim Mental-Training lernen die Athleten zum Beispiel ihre Konzentration oder ihre Anspannung gezielt zu beeinflussen und sich selbstständig auf die psychischen Anforderungen im Wettkampf einzustellen. Langfristig hat dies auch den Effekt, dass Athleten zufriedener und selbstbewusster werden. Der Workshop gibt einen Überblick über die Themenbereiche der praktischen Sportpsychologie. Gleichzeitig wird anhand von Beispielen gezeigt, wie Mentales Training in der Praxis wirkt und abläuft. Trainer und Übungsleiter erhalten so eine Idee, wie mentale Trainingstechniken in der täglichen Arbeit mit Sportlern eingesetzt werden können.

Pollok, Jasmin

Pollok, Jasmin

Jasmin Pollok hat den B.A. Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie an der Deutschen Sporthochschule Köln absolviert und ist nun Referentin für Kinder- und Jugendsport bei der...

Workshops

Sonntag 16:30-18:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Noch nie etwas davon gehört? Lerne das Regelwerk und die Spieltechnik, den Umgang mit dem Kin-Ball sowie viele weitere alternative Spiel- und Übungsformen kennen.  Das Besondere: Kin-Ball wird mit einem riesigen Ball von 1,22m Durchmesser gespielt und ist das einzige Mannschaftsspiel weltweit, bei dem drei Mannschaften auf dem Feld stehen. Der Kin-Ball lässt sich sowohl in der Übungsstunde im Verein als auch im Sportunterricht einsetzen und verschafft den Spielern schnell Erfolgserlebnisse. Spikeball, ein neues Trendspiel, lässt sich schnell erlernen, braucht nicht viel Material und ist für viele Gruppen geeignet. Der Spaßfaktor kommt dabei definitiv nicht zu kurz. Let´s play!

R

Rasekhi, Aresu

Rasekhi, Aresu

Aresu Rasekhi ist Physiotherapeutin, Fitnesstrainerin und Pilatestrainerin. Sie ist Ausbilderin im Landessportbund Hessen e.V. in C und B mit der Profilerweiterung Erwachsenen und...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Eine Kombination aus Pilates-Übungen und hochintensivem Intervalltraining (HIIT). Das Ergebnis ist ein sehr effektives Ganzkörpertraining, bei dem nicht nur die Muskeln definiert werden, sondern auch die Fettverbrennung angeregt wird.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Mithilfe ausgewählter Übungen aus der Feldenkreis-Methode erweitern wir die Beweglichkeit unserer Gelenke und Muskeln, somit können die darauffolgenden und abgestimmten Pilates Übungen optimiert werden

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Einfache Übungen und Bewegungen aus der Feldenkreis-Methode und dem Yoga, kombiniert mit Atemübungen aus der Atemtherapie, bringen unseren Körper und Geist zur Ruhe und mit einer einfachen und kurzen Meditation beenden wir unsere Stunde.

Rathmann, Sabine

Rathmann, Sabine

Sabine Rathmann ist seit über 15 Jahren im Fundraising tätig und verfügt über reiche Erfahrung in den Bereichen Sponsoring, Unternehmenskooperation sowie Spendenkampagnen. Ihre...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Vereine sind mehr denn je auf zusätzliche Mittel von Sponsoren, Spendern und Stiftungen angewiesen, da die öffentlichen Gelder immer knapper werden. Diese Einführung in die Praxis des Fundraisings erläutert die Kunst, den richtigen Fundraising-Mix zu finden und verrät, wie Spender und Sponsoren langfristig für den Verein gewonnen werden können. Dies alles erfordert die Entwicklung und Umsetzung individuell zugeschnittener Marketingmaßnahmen sowie den Aufbau geeigneter Strukturen. Mit Hilfe geeigneter Kommunikations-Instrumente werden langfristige Beziehungen zu Förderern aufgebaut und gepflegt.

Reuhl, Ilona

Reuhl, Ilona

Ilona Reuhl ist selbstständige Augenoptikermeisterin, Übungsleiterin im Sportstacking und in der Kinderleichtathletik.

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Sportstacking ist ein aufregender Einzel- und Mannschaftssport, bei dem zwölf speziell gefertigte Becher in vorgegebenen Mustern auf- und abgestapelt werden. Beim Stapeln in verschiedenen Formationen werden Konzentration, Auge-Hand-Koordination sowie die Vernetzung beider Gehirnhälften gefördert. Der Spaßfaktor ist hierbei garantiert. In diesem Workshop werden einfache Grundtechniken des Sportstacking erlernt und mit zahlreichen Gruppenspielen gefestigt.

Röbel, Ralf

Röbel, Ralf

Ralf Röbel ist Beauftragter für Aus- und Fortbildung Zweier-Prellball im Hessischen Turnverband, absolvierte eine Trainer-C Ausbildung und ist in mehreren Vereinen und beim Hessischen...

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Welche Spiele gehörten zu den Turnspielen? Was kennzeichnet sie? In diesem Workshop werden primär die Turnspiele intensiver vorgestellt, die in Hessen auch einen Ligabetrieb haben (Faustball und Zweier-Prellball). Dann sollen die anderen Turnspiele (Ringtennis, Prellball, Indiaca, Korbball und Korfball) kennen gelernt werden.

Rumpelt, Sophie

Rumpelt, Sophie

Sophie Rumpelt ist 26 Jahre alt und studiert Medizin in Marburg. Sie spielt seit drei Jahren Ultimate Frisbee in der Unimannschaft und im Vfl Marburg und leitet bereits zum dritten Mal...

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Dieser Workshop richtet sich an alle, die Lust an einer anspruchsvollen, athletischen und fairen Sportart haben. In diesem Workshop werden die grundlegenden Wurftechniken sowie die taktischen Grundzüge von Ultimate Frisbee vermittelt, bei denen Spaß am Ultimate und sportlicher Ehrgeiz in einem guten Mischungsverhältnis stehen. Ultimate Frisbee hebt sich besonders von anderen Sportarten ab, da es selbstreguliert ist. Grundsätzlich ist es ein körperkontaktloser Sport. Regelverletzungen werden dabei ohne Schiedsrichter von den Spielern auf dem Platz untereinander selbst geklärt, beruhend auf dem sogenannten "Spirit of the Game". Dieser geht davon aus, dass niemand die Regeln absichtlich verletzt oder zu seinen Gunsten auslegt.

S

Scarano, Carmen

Scarano, Carmen

Carmen Scarano ist staatlich anerkannte Tanzpädagogin für künstlerischen Tanz und Tanzpädagogin, Choreografin und Bühnentänzerin und Jurymitglied beim Tanztreffen der Jugend im Rahmen...

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Wie kann ich mit meinen Teilnehmern themenbezogene Geschichten und Bilder in Tanz umsetzen? In diesem Workshop gelangen wir über eine Text-/Bildvorlage und Improvisationen mit Alltagsbewegungen zum Ziel des Workshops: Einer aussagekräftigen und erzählenden Choreografie. Die Bausteine eignen sich für die Adaption von ca. 10- bis 16-jährigen Jugendlichen.

Freitag 18:30-20:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Zu dem Song "This is me" aus dem Film "The greatest Showman" werden Teile der Originalchoreografie sowie eigens konzipierte Schritte einstudiert. In diesem Workshop geht es um Power, Kraft, Dynamik und mächtig viel Spaß.

Samstag 09:00-10:30 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Nach einem schönen, achtsamen Warm-up im Stehen und am Boden gehen wir mit raumgreifenden Bewegungen weiter. Aktion-Reaktion sowie das "Fallenlassen" sind Schlüsselwörter für diesen Workshop. Eine ästhetische, rhythmische und fließende Choreografie bildet den Höhepunkt des Unterrichts.

Samstag 11:30-13:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Back to the good old days - Jazz Dance in seiner reinen klassischen Form. Nach einem Warm-up, Übungen am Platz, Drehungen und Across the floor, widmen wir uns einer energiegeladenen, ausdrucksstarken Choreografie. Wir benutzen aktuelle Musik aber auch 80er Classics und Funk & Soul Musik.

Scharenberg, Swantje

Scharenberg, Swantje

apl. Prof. Dr. Swantje Scharenberg (Sportwissenschaftlerin, Jg. 1965) leitet das deutschlandweit einzigartige Forschungszentrum für den Schulsport und Sport von Kindern und Jugendlichen...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Gerätturnen lebt von Kunststücken wie Flick-Flack. In diesem Workshop wird der Flick-Flack -ein Handstützüberschlag rückwärts -kleinschrittig vermittelt, mit Geräthilfe und taktiler Hilfeleistung, so dass alle Teilnehmer den Flick-Flack am Ende der Einheit realisiert haben. Natürlich braucht es dazu Motivation und Risikobereitschaft! Zu Beginn erfahren die Teilnehmer wer die Energielieferanten für den Flick-Flack sind und warum Fabian Hambüchen die Arme breiter als schulterbreit aufsetzt und er diese auch noch im Ellbogengelenk beugt! Wir diskutieren den richtigen Handaufsatz und eine Methodik, bei der eine Rolle vorwärts wichtig ist. Der Ausblick ist ein kurzer Blick zurück in die Turngeschichte zu Enrico Menicelli und dem heutigen "Meni" auf dem Balken bzw. dem Menicelli am Boden.

Freitag 13:30-15:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Helfen ist eine Leistung, die ganz unterschiedliche Funktionen haben kann: z. B. Bewegungsführung, Kraft ersetzen, Bewegungslernen unterstützen, Angst vermindern, Verletzungen vermeiden, usw. Wir unterscheiden Geräthilfe und taktile Hilfe. Helfergriffe sind Klammergriff, Stützgriff, Drehgriff, Sandwichgriff, der Körper wird "geworfen" oder stabilisiert - Vorgaben, welche Griffe bei welchem Element anzuwenden sind, gibt es keine, sondern nur die Meisterlehre, eben das Lernen von anderen. Grundsätzlich greifen wir stets schwerpunktnah, um den zu haltenden Körper möglichst effektiv beeinflussen zu können. Wie das geht, das wird in diesem Workshop vermittelt. Die Elemente, bei denen die Hilfestellung angewandt werden soll, werden von den Teilnehmern bestimmt. Bei der Sicherung greifen wir nur dann zu, wenn sich eine risikoreiche Situation abzeichnet. Hier muss der Trainer/Übungsleiter/Lehrer den Soll-Wert der Bewegung kennen, um anhand des Ist-Wertes einen nahezu simultanen Abgleich zu machen und ggf. einzuschreiten. Auch das Sichern und die Bedeutung von Zusatzbewegungen werden im Workshop thematisiert.

Freitag 16:00-17:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Pauline Schäfer, die Weltmeisterin am Schwebebalken aus Deutschland, hat gezeigt, dass das DTB-Balkenkonzept offensichtlich im internationalen Vergleich zu Medaillen führt. In diesem Workshop werden die Kernideen des Konzeptes angepasst auf den Anfängerbereich vermittelt. Dabei wird deutlich gemacht, was achsengerechte Belastung ist, warum wir die Knie auch im Gerätturnen beugen sollten und welche Funktionen die Arme für unser Gleichgewicht und die Stabilität haben.

Freitag 18:30-20:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Können wir vom Rücken abspringen? Ja. Wie? Das wird gleich zu Beginn des Workshops erklärt und von den Teilnehmenden ausprobiert. Über einzelne methodische Vorübungen am Boden und am Parallelbarren sowie am Reck wird zunächst die Hauptfunktionsphase der Kippe erlernt und danach durch unterschiedliche Hilfsfunktionsphasen komplettiert. Insbesondere auf die Bewegungsbeobachtung und damit die raum-zeitlichen Abläufe beim Kippaufschwung wird besonderen Wert gelegt, um für Fehler zu sensibilisieren und Korrekturmöglichkeiten zu diskutieren. Mitmachen ist hochgradig erwünscht.

Samstag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Viele Bewegungen - gerade im Gerätturnen - lassen sich viel einfacher realisieren, wenn der Körper durch eine Erwärmung optimal vorbereitet ist. In diesem Workshop werden wir eine Variationsbreite an Übungen für unterschiedliche Körperregionen aktiv erproben. Einige davon lassen sich auch sehr gut als Zusatzübungen zur Belastungssteigerung in den Hauptteil des Trainings integrieren. Wir werden auf Defizite beispielsweise bei der Öffnung des Arm-Rumpfwinkels eingehen und hier Möglichkeiten aufzeigen, wie diese behoben werden können. Ein weiteres wichtiges Thema wird die Spagatdehnung sein.

Samstag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Ein Umschwung in den Handstand am Reck (freie Felge) beginnt methodisch mit der Felgrolle am Boden. Auch ein Abschwung ist viel leichter zu lernen, wenn die Felgrolle am Boden beherrscht wird. In diesem Workshop wird ein methodischer Weg über Geräthilfe zum Erlernen der Felgbewegungen vorgestellt. Dabei spielen eine Poolnudel und Weichbodenmatten eine entscheidende Rolle. Auch hier wage ich die Prognose, dass alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Felgrolle schaffen werden. Zwischendurch wird begründet, warum Kampfrichter und Kampfrichterinnen bei Trainerlehrgängen mit dabei sein sollten und umgekehrt. Im Ausblick wird dann die Übertragung der Felgrolle hin zum Reck bzw. Barren theoretisch aufgezeigt.

Samstag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Der Anspruch in diesem Workshop ist, die Gerätturnanforderungen im Deutschen Sportabzeichen komplett vorzustellen und durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausprobieren zu lassen. Fragen wie: Wann ist eine Aufgabe bestanden? Darf ich Hilfeleistung geben? Warum ist diese Aufgabe eine Bronzeleistung und keine Goldleistung? Wie weit muss das Sprungbrett entfernt sein? Wie ist die Mattenlage? und noch viele mehr, werden gerne beantwortet. Die Aufgaben des Deutschen Sportabzeichens bauen methodisch aufeinander auf. Die Idee war hier, Gerätturnen als gesundheitsförderliches Turnen an den Geräten anzubieten und das für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren - entsprechend ihren Möglichkeiten. Letztlich ist das Deutsche Sportabzeichen jedoch ein Leistungsabzeichen, für das geübt werden muss!

Schermer, Peter

Schermer, Peter

Peter Scherme ist seit mehreren Jahren Mitglied des Arbeitskreises "Sport und Geschichte" beim Landessportbund Hessen.

Workshops

Freitag 18:30-20:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

In sehr vielen hessischen Sportvereinen wird die Sicherung von Sportüberlieferungen aller Art dem Zufall überlassen. Zum Beispiel werden nach dem Ausscheiden von Mitgliedern des Vereinsvorstands häufig deren vereinsbezogene Unterlagen einfach "entsorgt". Dadurch können wertvolle Informationen aus der Vereinsgeschichte ersatzlos verloren gehen. Deshalb wird eine kontinuierliche Kooperation mit dem jeweiligen Kommunalarchiv empfohlen. Festschriften und andere wichtige Publikationen des Vereins sollten nicht nur der Deutschen Nationalbibliothek und der zuständigen hessischen Bibliothek, sondern auch möglichst vielen anderen regionalen Bibliotheken überlassen werden. Die nach dem Vereinsgesetz vorgeschriebenen jährlichen Berichte können ein wichtiger Beitrag zur Vereinsgeschichte sein und sollten deshalb auch regionalen Archiven und Bibliotheken zur Verfügung gestellt werden. Ein Spezialthema ist die Archivierung digitaler Unterlagen.

Schleppy-Anders, Anke

Schleppy-Anders, Anke

Anke Schleppy-Anders ist GroupFitness- und Personal-Trainerin, Yoga-Lehrerin und ThaiYoga Massage Practitioner.

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Das Ziel von Physical Balance Yoga ist das korrekte Funktionieren des gesamten Körpers durch funktionelle Kräftigung und Stabilisierung des ganzen Bewegungsapparates, zu üben und zu gewährleisten. Muskuläre Dysbalancen können somit ausgeglichen werden. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Freitag 13:30-15:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Die Kunst ist nicht die End-Choreografie, sondern der flüssige und einfache Weg dorthin. Ein Step-Kurs aus einfachen Grundschritten entwickelt sich zu einer Step-Stunde für Einsteiger und erfahrene Step-Profis.

Schmidt, Janine

Schmidt, Janine

Janine Schmidt ist Sportwissenschaftlerin (BA) und besitzt die Fitnesstrainer A-Lizenz der Deutschen Fitnesstrainer Vereinigung e.V. Sie tanzt seit 20 Jahren Jazz und Modern Dance. Mit...

Workshops

Sonntag 11:30-13:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Kinder lieben es sich frei zur Musik zu bewegen. Gerade im jungen Alter sind sie aber auch lernfähig, wissbegierig und in der Lage, die grundlegenden Techniken des Jazz und Modern Dance zu erlernen. In diesem Workshop geht es um einen möglichen Aufbau einer JMD Stunde für 7- bis 10-Jährige. Nach einem technisch orientierten Warm-up folgen Übungen, die sich durch den Raum bewegen. Zu guter Letzt wird eine altersspezifische Choreografie erlernt.

Sonntag 16:30-18:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Modernjazz ist eine junge Tanzsportart, die sich durch Kunst und Sport auf der Tanzfläche ausdrückt. Bei dieser Tanzrichtung werden Elemente aus dem Klassischen Ballett, Jazz Dance und Modern Dance miteinander verbunden. Nach einem technisch orientierten Warm-up geht es durch den Raum, um dann zu guter Letzt eine spezifische Choreografie zu erlernen.

Schmitt, Sabrina

Schmitt, Sabrina

Sabrina Schmitt besitzt das Diplom und Staatsexamen Sport, ist Sporttherapeutin, Rehatrainerin für Innere Medizin und Orthopädie, Rückenschullehrerin, Pilates Matwork Trainer Advanced,...

Workshops

Freitag 13:30-15:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Es ist in erster Linie für die Verwendung von Asanas gedacht. Es wird dafür genutzt, bestimmte Balance-Positionen einfacher zu halten. Darüber hinaus hilft es sehr bei Brust-, Schulter- und Rückenöffnung. Viele Yogapositionen werden unterstützt, was gerade für Anfänger Erleichterung schafft. Für Fortgeschrittene ist es perfekt, um ihre Yoga-Routine weiter auszubauen. Es ist für alle Yoga-Level geeignet und benötigt keine Vorkenntnisse

Freitag 16:00-17:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Eine sehr anspruchsvolle Yogavariante aus den Bereichen Vinyasa und Yin, die vor allem auf die Bedürfnisse von CrossFit-Trainierenden eingeht

Freitag 18:30-20:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Die Weiterführung der Wirbelsäulengymnastik. Im Fokus steht die Rotationsfähigkeit der Wirbelsäule unter dem Bezug der Aufrichtung der Wirbelsäule und Körperhaltung.

Schrempf, Rainer

Schrempf, Rainer

Rainer Schrempf hat ein Studium der Sportwissenschaften und Anglistik mit 1. Staatsexamen an der Universität Stuttgart absolviert. Er war selbst aktiver Turner in der 2. Bundesliga und...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Im Workshop wird in Theorie und Praxis auf Zusammenhänge zwischen Biomechanik, Methodik, Pädagogik, Psychologie, Hilfestellung und Voraussetzungstraining hingewiesen. Es wird versucht darzustellen, wie man sinnvolles Training über längere Zeiträume planen und durchführen kann. Dabei spielt der Transfer von Gelerntem eine große Rolle, durch den Leistungsentwicklung und ein zeiteffizientes Training erfolgen kann. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Samstag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Die Teilnehmer sollen nach einer theoretischen Einführung am eigenen Körper erfahren, was Voraussetzungstraining ist und wie es wirkt. Grundlegende Übungen aus dem Bereichen Mittelkörpertraining, Bodenballett, Positionen werden zur Eigenrealisation angeboten. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Samstag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Im Workshop wird ein Drehkonzept vorgestellt, mit dessen Hilfe Drehungen und Drehungsrichtungen strukturiert werden können. Zusammenhänge zwischen Dreharm bei Handstanddrehungen und Schraubenrichtung werden beschrieben und evtl. auch ausprobiert. Wichtige frühe Entscheidungen (Bsp. Wahl der Radwende und zugehörige Schraubenrichtung) sollen in ihrer Tragweite für weitere Elemente dargestellt werden. Auch hier steht wieder im Vordergrund, dass langfristig Zeit gespart werden soll. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Schubert, Wolfgang

Schubert, Wolfgang

Nach dem Abschluss eines geisteswissenschaftlichen Studiums absolvierte Wolfgang Schubert eine Sportmanagement-Ausbildung. Er verfügt über jahrzehntelange ehrenamtliche und...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Der rasante, gesellschaftliche Wandel macht gerade mittelgroßen Sportvereinen im Hinblick auf ihre Zukunftsfähigkeit schwer zu schaffen. In dieser Situation kann es eine Lösung sein, sich mit anderen Vereinen zu einer Kooperation zusammenzuschließen, um Ressourcen zu bündeln. Auf diesen Weg haben sich mit dem TSV Bad Boll, dem GSV Dürnau, dem TSV Eschenbach und dem TSV Heiningen seit November 2011 vier Mehrspartenvereine aus dem ländlich geprägten Voralbgebiet im Landkreis Göppingen (Baden-Württemberg) begeben, die zwischen 500 und 1.000 Mitglieder aufweisen. Deren Intention ist es, überkommene Vereinsstrukturen Zug um Zug den veränderten Gegebenheiten anzupassen und durch eine intensive Verbindung des Ehrenamts mit hauptamtlicher Tätigkeit sowie durch die Bildung von Kooperationsnetzwerken zukunftsorientierte Lösungen zu finden, die allen Seiten nutzen. Eingebunden in diese Netzwerke werden dabei die örtlichen Gemeindeverwaltungen, Krankenkassen, Schulen, Kindergärten, Sportverbände, Ärzte und sonstige Institutionen und Personen innerhalb und außerhalb des organisierten Sports, die sich im lokalen Umfeld für das gesundheitliche und soziale Wohl der Menschen engagieren. Diese inzwischen als "Voralb-Modell" bekannt gewordene Kooperation wurde in den vergangenen Jahren mit gleich mehreren renommierten Preisen ausgezeichnet.

Schülzgen, Ursula

Schülzgen, Ursula

Ursula Schülzgen verbrachte ihre sportliche Kindheit und Jugend mit Leichtathletik, Basketball, Handball und Reiten, bevor sie das Studium der Rechtswissenschaften mit anschließendem...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Der Landessportbund Hessen e.V. hat für seine ca. 7800 Vereine mit der ARAG Allg. Versicherungs-AG den Sport-Versicherungsvertrag abgeschlossen. Dieses Versicherungspaket umfasst mehrere Versicherungssparten, u. a. eine Unfall-, Haftpflicht-, Kranken-, Rechtsschutz-, Vertrauensschadenversicherung. Der Versicherungsschutz und dessen Umfang, der eine Beihilfe zu dem eigenen Versicherungsschutz darstellen soll, soll im Einzelnen anhand von konkreten Schadenereignissen erläutert und nähergebracht werden. Darüber hinaus wird über zusätzlichen wichtigen Versicherungsschutz für die Vereine informiert (Nichtmitglieder, KFZ, Vermögensschaden, Inventar, etc.).

Schumann, Carolin Sophie

Schumann, Carolin Sophie

Carolin Sophie Schumann wurde am Zentrum für Zirkus- und Theaterpädagogik Jojo zur Zirkuspädagogin ausgebildet, hat zudem eine Clownfortbildung absolviert und arbeitet seit 2013...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Bei dir ankommen, die Kunst und die Kraft der Kundalini entdecken. Meditation und Entspannung vereint mit kraftvollen, leichten, vorgegebenen und freien tänzerischen Bewegungen. Tanz zu vielfältiger Musik gepaart mit klassischen Yogaelementen. Yogadancing bringt Freude, Kraft, Kreativität und dir die Möglichkeit und Freiheit, deine Masken und Emotionen zu entdecken und auszudrücken: dance free - Freedance. Yogadancing verleiht dir ein wohliges Körpergefühl und einen klaren Mind. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Circus ist ein Ort vieler Generationen. Und Kreativität verlernt man nicht. Wir schauen uns an, welche Elemente aus der Circuswelt die Generation ab 60 Jahren begeistert und fördert. Dabei nutzen wir hauptsächlich den Bereich der Jonglage für Koordination, Konzentration und Beweglichkeit und den Bereich der Clownerie bzw. des clownesken Theaters und Ausdrucks, um Lebensfreude, Kreativität und Selbstbewusstsein zu stärken. Jonglieren verbindet linke und rechte Gehirnhälfte und schult Geschicklichkeit. Lachen ist gesund und hält jung und fit! Wie Henry Miller so schön geschrieben hat: "Der Circus öffnet eine winzige Lücke in der Arena der Vergessenheit. Für eine kurze Spanne dürfen wir uns verlieren, uns auflösen in Wunder und Seligkeit, vom Geheimnis verwandelt."

Sonntag 16:30-18:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

"Nur wer los lässt, hat die Hände frei!" In diesem Workshop nutzen wir akrobatische Elemente, um mit viel Spaß, mehr Kraft und Beweglichkeit zu erlangen. Egal, wie alt du bist, egal, wer du bist und was du kannst, wenn du Lust hast, in einer entspannten und spaßigen Atmosphäre gemeinsam neue Dinge zu testen und Grenzen zu erweitern, dann bist du hier genau richtig! Basistechniken und Grundübungen geben dir und deinem Körper die Möglichkeit, sich Stück für Stück an neue und ungewohnte Bewegungen zu gewöhnen und heranzutasten. Du wirst staunen, was mit ein wenig Übung und der richtigen Technik alles geht. Überrasche Dich selbst und trickse deinen Kopf aus! Nicht, was du kannst ist entscheidend, sondern, was wir gemeinsam mit viel Spaß auf die Beine stellen! Wir konzentrieren uns nicht nur auf bestimmte Muskelgruppen. Akrobatik ist ein Ganzkörpertraining und schult gleichzeitig Balance, Koordination, Konzentration und Kooperation.

Schwabe, Ralf

Schwabe, Ralf

Ralf Schwabe ist freiberuflicher Trainer und Lehrreferent im Bereich Gerätturnen. Er ist seit über 30 Jahren als Vereins- und Verbandstrainer für Vereine und Verbände im Gerätturnen...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Im Arbeitskreis wird aus der richtigen Beschreibung des Hüftumschwungs vorlings rückwärts am Reck die Ableitung über den freien Hüftumschwung zur "Freien Felge" in die Handstandposition abgeleitet. Leistungsvoraussetzungen und methodische Übungen bilden den Kern des Workshops.

Freitag 13:30-15:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Im Workshop wird die Erzeugung der Rückwärtsrotation an Reck und Stufenbarren im Einklang mit dem freien Flug bis zur sicheren Landung im Stand erörtert. Leistungsvoraussetzungen, methodische Übungen und Technikanalysen werden geboten.

Freitag 16:00-17:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Im modernen Gerätturnen gibt es Turnaktionen, die immer wiederkehren. Welche das sind und wie wichtig sie für das Turnen sind soll in diesem Workshop geklärt werden. Weiterhin werden Elemente nach ihren signifikanten Strukturmerkmalen untersucht, die entsprechenden Turnaktionen zugeordnet und die zur Befähigung notwendigen Trainingsübungen abgeleitet. Kraft und Beweglichkeit sind hier entscheidend.

Freitag 18:30-20:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Man sieht nur das, was man weiß! In diesem Workshop werden Fehleranalyse und Fehlerkorrektur als unvermeidliche Bestandteile der methodischen Arbeit des Trainers in der sporttechnischen Ausbildung beleuchtet und zugleich als Mittel dargestellt, um die Effektivität des Trainings zu steigern und die Lernzeiten zu verkürzen.

Sonntag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Hocke und Grätsche haben im wettkampforientierten Gerätturnen nahezu ausgedient. Auch die Kleinsten werden schon früh an den Überschlag auf Mattenberg herangeführt. Wie man das Ganze physisch und methodisch vorbereitet, zeigt dieser Workshop. Am Ende wird dann noch genauer auf die Zieltechnik eingegangen.

Sonntag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop wird die Entwicklung einer ersten akrobatischen Rückwärtsbahn am Boden - speziell unter dem Aspekt der energetischen Bereitstellung -beschrieben. Wie sehen die einzelnen Elemente technisch richtig aus und wie funktioniert der Übergang dieser Elemente? Technik und Methodik werden gleichermaßen beleuchtet.

Sonntag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop wird die Entwicklung akrobatischer Vorwärtsbahnen am Boden, speziell unter dem Aspekt der energetischen Bereitstellung, beschrieben. Wie sehen die einzelnen Elemente technisch richtig aus und wie funktioniert der Übergang dieser Elemente. Technik und Methodik werden gleichermaßen beleuchtet.

Seeger, Klaus

Seeger, Klaus

Klaus Seeger hat fast 40 Jahre Vorstandserfahrung in größeren regionalen und nationalen Spitzensportverbänden. Ausschusserfahrung im heutigen DOSB und LSBH. Neigung zur Klärung von...

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Was verbirgt sich hinter Good Governance und was bedeutet Good Governance für den Sport? Warum ist Good Governance für einen Verein interessant? Was sind Good Governance Inhalte, die auch für einen Verein relevant sind? Ein Aufruf für Vereine, sich dem Thema Good Governance anzunehmen! Fragen sowie Anregungen zu dem Thema dürfen gerne von Vereinsseite zum Workshop mitgebracht werden, um anhand von aktuellen Praxisbeispielen gemeinsam mit dem Referenten zu erarbeiten inwiefern eine "gute" und transparente Vereinsführung nach festgelegten Richtlinien positive Auswirkungen für die unterschiedlichen Herausforderungen der Vereinsarbeit haben kann.

Seehausen, Harald

Seehausen, Harald

Harald Seehausen ist Vorstandssprecher und Leiter des Kinder- und Familienzentrums der SG Bornheim Grün-Weiß e.V. und seit 33 Jahren im Ehrenamt im Fußballverein tätig. Er ist...

Workshops

Samstag 11:30-13:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Blitzlichter aus der Praxis der SG Bornheim Grün-Weiß in Frankfurt am Main: mit Thesen und Perspektiven wird aus der ehrenamtlichen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien berichtet. Jugendliche erhalten für die Betreuung von Kindern neue Chancen für Schule und Ausbildung; Grundschulkinder erleben in "Sport- und Freizeitcamps" Angebote der Bewegung, des Spiels, der Ernährung und erleichtern den Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf; Das erste Kinder- und Familienzentrum auf einem Sportplatz in der Bundesrepublik führt zu einer veränderten Wertschätzung und Anerkennung des Sportvereins; Das "Interkulturelle Familien-Sport-Café" eröffnet neue Wege aktiver Nachbarschaft und der Integration von Familien aus unterschiedlichen Herkunftsländern; Die Vernetzung und Kooperation mit ortsansässigen Unternehmen bietet veränderte Möglichkeiten der Finanzierung und des Ehrenamts; Die Mitglieder kommen aus 53 Nationen. Hinzu kommt seit 2015 unsere "Flüchtlingshilfe" mit einer Vielfalt von sozialen Projekten.

Segieth, Chris

Segieth, Chris

Chris Segieth ist studierter Diplom-Sportwissenschaftler und als Sporttherapeut, Sportlehrer und Gesundheitsreferent tätig. Darüber hinaus ist er Lehrkraft für besondere Aufgaben an der...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

In diesem Workshop werden auf Basis der theoretischen Grundlagen zur Anatomie des Rumpfes Übungen zur Veränderung der Beweglichkeit, zur Beanspruchung der Faszien und zur Kräftigung der Muskulatur des Rumpfes erarbeitet. Die Übungen werden aus unterschiedlichen Komplexitäts- und Intensitätsstufen stammen und unter kritischer Betrachtung durchgeführt und analysiert. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Freitag 13:30-15:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Der Workshop versucht mit dem umstrittenen Thema "Dehnen" aufzuräumen, in dem die Teilnehmer verschiedene Dehnungsmethoden und ihre Wirkungsweisen kennenlernen und für unterschiedliche muskuläre Bereiche ausprobieren. Außerdem werden die Einsatzmöglichkeiten des Methodenspektrums im Gesundheitsbereich bis hin zum Leistungssport erklärt und vorgestellt. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Senf, David

Senf, David

David Senf absolvierte das Diplomsportstudium an der Universität Leipzig. Er ist Dozent für Grundschuldidaktik Sport an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Kinder wollen ihre Kräfte messen und Lehrer, Trainer und Übungsleiter haben oft Angst vor wilden Rangeleien und möglichen Verletzungen. Damit die Mädchen und Jungen in Zweikämpfen ausprobieren können, wo ihre Grenzen liegen, müssen die Duelle nach strengen Regeln ablaufen. Mit klaren Vorschriften sind unfaire Attacken und Verletzungen zu verhindern. Bei Zweikämpfen und Kampfspielen mit mehreren Teilnehmern lernen die Kinder ihre eigene Kraft und Geschicklichkeit kennen sowie die Fähigkeiten der Gegner zu respektieren. Keine Altersgrenze!

Sonntag 09:00-10:30 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

HOLF ist ein neuer Trendsport und ermöglicht jedem Teilnehmer, ohne große Voraussetzungen, seine Wurffähigkeiten spielerisch und freudvoll zu verbessern. Der Begriff HOLF setzt sich aus Handball und Golf zusammen. Spielziel ist es, selbstgewählte Ziele (genannt HOLFs) mit möglichst wenigen Versuchen abzuwerfen. Das Besondere dabei ist der Einbezug der Kreativität jedes Mitspielers, wodurch die Motivation stets hoch bleibt. Der ideale Sport für Kinder, Jugendliche und Erwachsene für Sportverein, Schule und Freizeit.

Sonntag 11:30-13:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Ziel ist die freudvolle Vermittlung von Ballgefühl und Ballkontrolle ohne generalisierte Sportartenzuordnung. Der Integrative Ansatz verfolgt dabei die Idee, dass die großen Sportpiele (z. B. Fußball, Basketball usw.) Gemeinsamkeiten aufweisen und es sinnvoller ist, die Kinder vielseitiger auszubilden. Keine frühspezialisierten Kinder, sondern Allrounder sind das Ziel.

Samstag 11:30-13:00 Gymnastik, Tanz und Show Praxis

Breakdance als urbaner Bestandteil der Hip-Hop-Kultur bietet zahlreiche Möglichkeiten Kinder und Jugendliche zu begeistern und deren Entwicklung positiv zu beeinflussen. Breakdance gilt als cool und modern. Die Mischung aus Tanz und Akrobatik hilft die sportmotorischen Fähigkeiten auf besondere Art zu entwickeln und zu fördern. Die vielfältigen Bewegungen und die Auseinandersetzung mit der Musik bieten Raum für Kreativität und dienen der Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Nur wer Breakdance einmal ausprobiert hat, kann sich ein Bild machen, was Kinder dadurch erlernen können. Keine Altersgrenze!

Stamer, Prof. Dr. Katja

Stamer, Prof. Dr. Katja

Workshops

Sonntag 16:30-18:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Das Finden und Binden von ehrenamtlich Engagierten ist für viele Sportvereine seit langem eine Herausforderung und kann für einige Vereine sogar eine existenzielle Bedrohung darstellen. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass sich Vereine dem Thema Mitarbeiter- bzw. Ehrenamtsmanagement intensiv widmen, um auch in Zukunft zum einen den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten und sich zum anderen mit dem Einsatz digitaler Medien auseinander zu setzen – einem Trend, dem sich Sportvereine stellen sollten, denn der zielgerichtete Einsatz der digitalen Möglichkeiten kann eine Erleichterung für das ehrenamtliche Engagement darstellen. Ziel des Workshops ist es, Möglichkeiten sowie praktische Beispiele aufzuzeigen, wie Ehrenamtsmanagement erfolgreich im Verein aufgebaut und weiterentwickelt werden kann und wie auch der Einsatz digitaler Medien möglicherweise eine Erleichterung für das Ehrenamt bringen kann. Ein weiterer Schwerpunkt liegt außerdem in der Diskussion und im Austausch mit den Teilnehmern zum Thema Ehrenamtsförderung und -management.

Sonntag 14:30-15:30 Vortrag Vortrag

Aktuelle Studienergebnisse (einer von Katja Stamer Anfang 2018 in vier Bundesländern durchgeführten Befragung von 2.237 Vereinen) zeigen, dass sich Vereine mit dem Thema Digitalisierung bereits heute schon befassen und auch zahlreiche Vorteile in der Verwaltung und Vereinsführung sowie -organisation durch den Einsatz digitaler Medien erkennen. Allerdings zeigen die Untersuchungsergebnisse ebenfalls, dass Vereine mit den großen Herausforderungen der Digitalisierung konfrontiert sind, die u.a. das Thema Ehrenamt betreffen. Neben der Finanzierung und den laufenden Kosten für digitale Medien befürchten viele Vereine, dass die Umsetzung der Digitalisierung schwierig ist, da ausreichend Ehrenamtliche und auch Fachpersonal fehlen. Ebenso erkennen Vereine die Schwierigkeit, vor allem ältere Mitglieder und Funktionsträger zu überzeugen und generell die fehlende Bereitschaft sowie das Verständnis für das neue digitale Zeitalter. In diesem Vortrag wird auf die Ergebnisse der Studie “Aktueller Stand der Digitalisierung in den Sportvereinen” eingegangen. Hierbei werden u.a. auch die Unterschiede zwischen kleinen und großen Vereinen, Vereinen mit und ohne Hauptamt in der Verwaltung sowie Vereinen in ländlichen und städtischen Gebieten näher betrachtet. Des Weiteren werden daraus resultierende Handlungsempfehlungen für Vereine und auch für Verbände vorgestellt.

Staudinger, Jan

Staudinger, Jan

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Bei diesem Workshop soll das Krafttraining für Turner im späten Jugend- und Erwachsenenalter thematisiert werden. Es werden nicht nur praktische Übungen dargestellt, sondern auch der theoretische Hintergrund mit Periodisierung und verschiedenen Krafttrainingsmethoden dargestellt. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Steinmann, Patricia

Steinmann, Patricia

Patricia Steinmann ist Sportlehrerin und Dozentin an der Eidgenössischen Hochschule für Sport in Magglingen und im Bundesamt für Sport (Schweiz). Sie ist spezialisiert auf die...

Workshops

Freitag 18:30-20:00 Kinderturnen Praxis

Das vielseitige Training der Bewegungsformen ist eine wichtige Grundlage für spätere sportartspezifische Leistungen. Je vielseitiger und je besser diese Grundausbildung ist, desto besser ist die Ausgangslage für das vertiefte, sportartspezifische Training der Kinder. Erleben Sie in der Praxis, wie in der Schweiz die Bewegungsgrundformen mit Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren vielseitig und herausfordernd trainiert werden, ganz unter dem Motto "Lachen, Lernen und Leisten".

Freitag 11:00-12:30 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Dieser Workshop bietet vielseitige und kindgerechte Spielideen für Sportunterricht und Training mit 5- bis 10-jährigen Kindern unter dem Motto "Lachen, Lernen, Leisten". Erleben Sie kindgerechte Rituale, ein Fangspiel in unterschiedlichen Variationen, verschiedene Möglichkeiten zur Gruppenbildung und vieles mehr! Sie erhalten Einblick in die Philosophie einer kindergerechten Spielentwicklung, wie sie im schweizerischen Sportförderungsprogramm Jugend+Sport vermittelt wird.

Freitag 13:30-15:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Erleben sie viele neue und kreative Spiele und Trainingsformen für ihren Sportunterricht und ihr Training mit 5- bis 10-jährigen Kindern. Dazu nutzen wir Recyclingmaterial. Lachen, Lernen und Leisten wird garantiert!

Samstag 09:00-10:30 Bewegung, Sport und Spiel Theorie

Keine noch so gründlich vorbereitete Sportstunde kann garantieren, dass in Unterricht und Training alles wunschgemäß abläuft. Zwischenfälle sind eher die Regel als die Ausnahme. In diesem Workshop werden Sie angeregt, über Störungen, ihre Erscheinungsformen und Gründe nachzudenken, um besser damit umgehen und darauf reagieren zu können. Sie erhalten Anregungen zur Reduktion von Störungen und Tipps für einen angepassten Umgang mit Unvorhergesehenem.

Sterzing, Saskia

Sterzing, Saskia

Saskia Sterzing ist seit ihrer Kindheit Springerin und hat an Wettkämpfen auf Gau- und internationaler Ebene teilgenommen. Sie ist Trainerin für Rope Skipping im Verein und Kader. ...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Rope Skipping ist einer der Klassiker im Fitnesstraining. Häufig als intensives Aufwärmprogramm verwendet, können mit dem Seil vollständige Workouts für Kraftausdauer, Sprung- und Schnellkraft aufgestellt werden. In diesem Workshop werden unterschiedliche Übungen vorgestellt, in denen das Springseil als Trainingsgerät im Mittelpunkt steht.

Sonntag 11:30-13:00 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Das klassische Springseil aus Stoff kennt jeder vom Schulhof. In diesem Workshop können im Spiel verschiedene Seilvarianten kennen gelernt und ausprobiert werden. Sprungformen und Disziplinen für einzelne Springer, Paare und Gruppen werden gemeinsam erarbeitet und spielerisch vertieft. Ziel ist es, Übungsstunden mit Kindern und Jugendlichen in anderen Fachgebieten aufzulockern.

Susnik, Ervin

Susnik, Ervin

Ervin Susnik ist Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des Sport Club Budokan Maintal e.V. und Integrationskoordinator des Sport Kreises Main-Kinzig e.V. Zudem ist er Leiter des...

Workshops

Samstag 16:30-18:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Kurzdarstellung des Ganztagskonzepts sowie praktischen Umsetzung des SC Budokan Maintal e.V. als Träger des Ganztagsangebotes an Grund- und weiterführenden Schulen Interaktive Befragung zu den Themen: "Nutzt die Ganztagsschule: a) dem Breitensport, b) dem Leistungssport, c) der Mitgliederentwicklung?", d) "Nutzt die Ganztagsschule den Sportvereinen generell?" sowie e) zum Thema "Gesellschaftliche Verantwortung der Sportvereine". Gemeinsames erarbeiten folgender Punkte: Welche personellen, organisatorischen Bedingungen und Inhalte sind für ein gutes Ganztagsangebot eines Sportvereines notwendig?

T

Tölkemeier-Wolf, Nina

Tölkemeier-Wolf, Nina

Die 34-jährige Sportwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Leistungssport entdeckte bereits als Kind ihre Liebe zum Sport. Seit Beginn ihres Studiums ist sie begeisterte Trainerin in den...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Ein altbekanntes hocheffektives Tool - lerne den FLEXI-BAR® neu kennen und erweitere dein bestehendes Übungsrepertoire um zahlreiche funktionelle Bewegungen und praktische Anwendungsmöglichkeiten. Weiterhin werden in diesem Workshop die praktischen und theoretischen Trainerkompetenzen nach vorne gebracht. Wir verbinden ein motivierendes Gruppentraining, neueste sportwissenschaftliche Erkenntnisse und jede Menge neue Übungen zu einem tollen Gesamtkonzept. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Du suchst ein Konzept um möglichst viele Teilnehmer gut und effektiv zu "bewegen", weg von dem klassischen Face-to-Face. Du möchtest mit funktionellen Bewegungen arbeiten, die alle motorischen Grundeigenschaften optimal einbeziehen. Hier bekommst du es! In einem Zonentraining können große Gruppen optimal Kraft, Koordination, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und den Rumpf trainieren mit Spaß und Abwechslung: Hoch effektiv und intensiv - dabei so simple in der Organisation! Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Was motiviert dich mehr als ein Battle gegen die Zeit und einen Partner? Hier bekommst du beides: Ein hochintensives Workout auf Zeit mit und gegen einen Partner. Dabei könnt ihr euch battlen oder auch unterstützen.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Stark wie ein Bär, wendig wie eine Echse, geschmeidig und elegant wie eine Raubkatze, erhaben wie ein Adler oder beweglich wie ein Baby. Und das in einem ganzheitlichen, ungezwungenen und spielerischen Training. Es geht um Bewegungsvielfalt, -qualität und Körperbeherrschung. Flexibilität, Geschmeidigkeit, Koordination, motorische Kontrolle - es geht Back to the Roots. Ursprüngliche und artgerechte Bewegungen und natürliche Bewegungsmuster warten auf die Kursteilnehmer, zusammengepackt in einem schönen Flow.

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Wir tauchen ein in die faszinierende Welt des Bindegewebes und erfahren, warum Faszientraining so viel mehr sein sollte, als nur das simple Ausrollen auf Hartschaumrollen und -bällen. Es geht um Fascial Stretch, um den Rebound und das Reinspüren in unseren Körper. Es geht um ein elastisches und zugleich festes und stabiles Bindegewebe. Diese Übungen werden wir zu kleinen Mobilityflows zusammensetzen.

V

Valentini, Adriano

Valentini, Adriano

Adriano Valentini ist Internationaler Presenter, Ausbilder im Deutschen Turner-Bund für 4XF Crosstraining und 4XF Tough Class, Workshopleiter für Aerobic und Step, Ganzheitlicher...

Workshops

Samstag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Praxis

Das neue Gruppen Workout begeistert alle, denen bisherige GroupFitness-Formate zu kompliziert, zu choreografisch, zu rhythmusorientiert oder zu tänzerisch waren und die sich gemäß ihrem individuellen Leistungsvermögen auspowern wollen.

Samstag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Theorie

Du machst eine Menge Sport und du ernährst dich gesund, verlierst aber nur schwer oder gar kein Gewicht? Du schläfst oft schlecht, wachst morgens gerädert auf und bist tagsüber antriebslos und müde? Wie der Energiestoffwechsel funktioniert und wie du deinen Stoffwechsel optimieren kannst, erfährst du in diesem Seminar!

Samstag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Step-Choreografie-Kurse machen eine Menge Spaß, doch ist es nicht so einfach, die Schrittfolgen fließend aufzubauen. Adriano zeigt in dieser Step-Masterclass, wie man mit geschickten Aufbaumethoden eine Step-Choreografie einfach nachvollziehbar und absolut symmetrisch aufbaut. Aus einfachen Grundschritten entstehen kreative Schrittfolgen um und über den Step. Vor allem verschiedene Schneidetechniken und Verschiebungen bringen jede Menge Spaß!

Sonntag 09:00-10:30 Fitness- und Gesundheit Theorie

Koffein, Alkohol, Nikotin, gesüßte Getränke sowie Milchprodukte und Fleisch bilden Säuren im Körper, die durch Basen (die vor allem in Obst und Gemüse stecken) neutralisiert werden. Auch mangelnde Bewegung, Stress, Schlafdefizit, Umweltgifte und emotionale Belastungen bilden Säuren und können die natürliche Balance des Säure-Basen-Haushalts stören. Erfahre, welche Lebensmittel günstig sind und welche du besser reduzieren oder ganz meiden solltest.

Sonntag 11:30-13:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Aerobic ist schon seit Jahren der Klassiker in den Vereinen und Studios. Ganz neue Impulse erhält dieses Thema durch die Hinzunahme eines aktuellen Trends, dem Functional Training. Beim Functional Aerobic werden einfache Aerobic-Grundschritte mit effektiven, funktionellen Übungen kombiniert. Das ergibt einen spannenden Mix aus Cardio- und Kraftausdauertraining. Die Schrittfolgen sind leicht nachvollziehbar und machen eine Menge Spaß!

Sonntag 16:30-18:00 Fitness- und Gesundheit Praxis

Step-Aerobic ist schon seit Jahren der Klassiker in den Vereinen und Studios. Ganz neue Impulse erhält dieses Thema durch die Hinzunahme eines aktuellen Trends, dem Functional Training. Beim Functional Step werden einfache Grundschritte mit effektiven, funktionellen Übungen kombiniert - das ergibt einen spannenden Mix aus Cardio- und Kraftausdauertraining. Die Schrittfolgen sind leicht nachvollziehbar und machen eine Menge Spaß!

Vicen Moreno, Stefan

Vicen Moreno, Stefan

Stefan Vicen Moreno absolvierte das Studium der Sportwissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main und ist seit 2017 Jugendsportreferent für Inklusion...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Bewegung, Sport und Spiel Praxis

Im Rahmen von offenen, sportartübergreifenden Bewegungsangeboten und insbesondere in Bewegungsangeboten in der (frühen) Kindheit kann über den psychomotorischen Ansatz Inklusion in der Bewegungspraxis aktiv gelebt werden. Eine der zentralen Ansatzpunkte in der Psychomotorik lautet: Die Kinder/Jugendlichen werden dort abgeholt, wo sie stehen. Das heißt für den Sport, das Bewegungsangebote Möglichkeiten schaffen, damit das einzelne Kind seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten gemäß ein ent- und ansprechendes Bewegungserlebnis findet. Damit kommt die Psychomotorik dem Ansatz der Inklusion sehr nahe, wo die Rahmenbedingungen so gestaltet werden, dass niemand ausgeschlossen wird. In diesem Workshop wird in Theorie und Praxis gezeigt, wie beide Ansätze umgesetzt werden können.

Vid, Michael

Vid, Michael

Michael Vid ist Trainer-A Trampolinturnen und Ausbilder mit DOSB Ausbilder-Diplom. Zudem ist er Trampolinlehrwart im Hessischen Turnverband e.V. und beim Rheinhessischen Turnerbund e.V....

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Kraftausdauer und Körperspannung sind wichtige Faktoren, um in den turnerisch-kompositorischen Sportarten erfolgreich und vor allem sicher zu turnen. In diesem Workshop wird praktisch erprobt wie Kraftausdauer-Training abwechslungsreich und mit Spaß auf Trampolin und Minitrampolin durchgeführt werden kann.

Freitag 13:30-15:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Wie kaum auf anderen Sportgeräten gelingt es beim Springen auf dem Trampolin/Minitramp auf eine ganz besonders faszinierende Art und Weise, die koordinativen Fähigkeiten zu schulen. Um jedoch Verletzungen zu vermeiden, muss man fachgerecht mit den beiden Sportgeräten umgehen können, sowie Gefahrenmomente kennen und erkennen. Darüber hinaus werden ausgewählte Spielformen mit und ohne Material auf dem Trampolin bzw. mit dem Minitramp vorgestellt und ausprobiert.

Freitag 16:00-17:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Der Salto vorwärts gehockt gehört zum Standardrepertoire der Turner im Breiten- und Wettkampfsport. In diesem Workshop wird das Minitramp als methodische Absprunghilfe eingesetzt. Dabei werden zahlreiche Helfergriff-Varianten (einzeln und zu zweit) demonstriert und praktisch erprobt.

Freitag 18:30-20:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Der Salto rückwärts gehockt gehört zum Standardrepertoire der Turner im Breiten- und Wettkampfsport. In diesem Workshop wird das Minitramp als methodische Absprunghilfe benutzt. Dabei werden zahlreiche Helfergriff-Varianten (einzeln & zu zweit) demonstriert und praktisch erprobt.

Samstag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Theorie

Anhand von Videoanalysen werden in diesem Workshop der Absprung und die Schraubeneinleitung bei gestreckten Salti rückwärts und vorwärts aus biomechanischer Sicht erläutert. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Samstag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop werden Ideen/Vorschläge - zum Einsatz des kleinen und großen Trampolins für kleine und große Gruppen gesammelt, diskutiert und praktisch erprobt.

Völker, Elisa

Völker, Elisa

Elisa Völker arbeitet als Koordinatorin für Sport, Integration und Inklusion beim Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt (Sportamt). 2017 erweiterte sie ihr Profil durch die...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Basierend auf dem "Index für Inklusion im und durch Sport - Ein Wegweiser zur Förderung der Vielfalt im organisierten Sport in Deutschland" des Deutschen Behindertensportverbandes e.V. soll der Workshop die Bereitschaft und Fähigkeit von Vereinen und Akteuren anregen, Sportangebote inklusiv zu öffnen und neue Angebote zu kreieren.

W

Wadsack, Ronald

Wadsack, Ronald

Ronald Wadsack absolvierte das Studium der Wirtschaftswissenschaften und ist seit 2000 Professor für Sportmanagement an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Campus...

Workshops

Freitag 16:00-17:30 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Klar, Marketing macht jeder Verein, irgendwie. Nur ein Thema kommt sehr häufig zu kurz: die Mitarbeit im Sport- und Turnverein! Auf der anderen Seite wird das fehlende Engagement beklagt. Aber wenn viele Leute gar nicht mitbekommen, was das Besondere an einem Verein als Organisation ist und wie Klasse das Mitmachen bei der Vereinsarbeit ist, dann ist dies nicht mehr ganz so überraschend. Es geht in diesem Workshop um ein Konzept für die Propagierung von Mitarbeit, Inhalten und Formaten. Das ist die Grundlage für Wertschätzung durch Mitglieder und ebenso Anregung für ein mögliches Engagement. Gerade in der heutigen Zeit der digitalen Techniken bieten sich vielfältige Möglichkeiten. Gemeinsam werden Ideen und Ansätze erarbeitet.

Freitag 18:30-20:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Wertschätzung ist in aller Munde, wenn es um den Umgang mit Mitarbeitern geht, v. a. bei freiwillig Engagierten. Aber was bedeutet dies eigentlich? Es ist ein wichtiger Bestandteil von Motivation aber es ist nicht gleich der Motivation. In dem Dreiklang Wertschätzung - Anerkennung - Ehrung werden in dem Workshop die Grundlagen und Möglichkeiten betrachtet. Wenn man genauer hinschaut ist Wertschätzung die Grundlage, Anerkennung ist der Ausdruck von Wertschätzung in sehr unterschiedlichen Formen und Ehrung die Form gemäß der entsprechenden Ordnung. In Turn- und Sportvereinen ist Wertschätzung vielfach Praxis aber es kann ja vielleicht noch besser werden.

Walker, Kerstin

Walker, Kerstin

Kerstin Walker beendete ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin im März 2004 in Gießen. Seitdem arbeitet sie in Frankfurt insbesondere im Bereich der Orthopädie. Sie ist unter anderem...

Workshops

Sonntag 09:00-10:30 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Wodurch entstehen Verletzungen im Sprunggelenk? Was sind typische Verletzungen? In diesem Workshop werden Entstehung von Sportverletzung und deren Vermeidung/Prophylaxe am Beispiel Supinationstrauma vorgestellt und besprochen. Zudem wird die Wundheilung und Behandlung in den verschiedenen Phasen erklärt und praktische Beispiele zur Prophylaxe/präventivem Training gezeigt. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Sonntag 11:30-13:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

Was versteht man unter einem Überlastungssyndrom? In diesem Workshop werden die Entstehung der Syndrome über ihre akute Therapie bis hin zur Prophylaxe vorgestellt und aufgezeigt, wie man als Trainer mit betroffenen Athleten umgehen bzw. Überlastungssyndromen präventiv entgegenwirken kann. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden.

Sonntag 16:30-18:00 Gerät- und Trampolinturnen Praxis

In diesem Workshop wird eine Vielzahl von praktischen Übungen zur Stabilisation des Rumpfes vorgestellt und durchgeführt. Zum Einsatz kommen verschiedene Geräten wie z.B. Pezziball, red cord| TRX, Theraband etc. Dieser Workshop kann für eine Verlängerung der Trainer-B Lizenz Wettkampf- und Leistungssport genutzt werden. Für diesen Workshop wird eine Gymnastikmatte benötigt!

Wearing, Julia

Wearing, Julia

Julia Wearing hat nach dem Abitur die Physiotherapie-Ausbildung in Münster abgeschlossen. In den bisher 22 Berufsjahren hat sie in verschiedenen Praxen hauptsächlich Patienten mit...

Workshops

Sonntag 14:30-15:30 Vortrag Vortrag

Faszien und Faszientraining ist in aller Munde, doch was verbirgt sich wirklich dahinter? Ist es das Training der Zukunft? Was sind gesunde Faszien und wie kann ich sie trainieren? In diesem Vortrag wird vorgestellt was eine gesunde Faszie ist und was man präventiv für die Fasziengesundheit machen kann. Anhand von Beispielen werden die Auswirkungen von krankhaften und bewegungsabhängigen Veränderungen verdeutlicht. Basierend auf der Anatomie, dem Tensegrity Modell und dem aktuellen wissenschaftlichen Stand zu Funktion und Regeneration des myofaszialen Systems, gibt es viele Tipps zu individuellem Faszientraining zu Hause und Empfehlungen für Gruppentraining.

Weller, Dr. Frank

Weller, Dr. Frank

Dr. Frank Weller, Rechtsanwalt und Mediator in Hohenahr/Lahn-Dill-Kreis, befasst sich beruflich schwerpunktmäßig mit dem Vereins- und Freiwilligenrecht und tritt in diesen Bereichen...

Workshops

Sonntag 11:30-13:00 Sport- und Vereinsentwicklung Theorie

Die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung; Datenschutz im Verein/Wichtige Neuerungen ab 25.05.2018; Datenmissbrauch und Datenklau – so lauten die Schlagworte in der öffentlichen Diskussion, wenn der Datenschutz versagt hat. Ein Thema auch für Vereine! Denn im Rahmen der Vereins- und Mitgliederverwaltung müssen die Datenschutzgesetze beachtet werden. Was bedeutet dies für die Vereinspraxis? Welche Mitgliedsdaten dürfen erhoben und verarbeitet werden? Ist es erlaubt, persönliche Daten an andere weiterzuleiten und wann müssen Vereine einen Datenschutzbeauftragten bestellen? Seit dem 25.05.2018 gelten Neuerungen im Datenschutzrecht. An diesem Tag trat die, auch für Vereine geltende, Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft, die den Datenschutz zum Teil neu regelt und u.a. die Informationspflichten verschärft sowie eine empfindliche Erhöhung der Sanktionen bei Verstößen gegen die Datenschutzgesetze vorsieht. Dieses Seminar will die Grundzüge der für Vereine wichtigsten Regelungen darstellen – selbstverständlich praxisnah und anhand vieler Beispiele.

Z

Zähr, Stefan

Zähr, Stefan

Stefan Zähr ist Dipl.-Sozialpädagoge (FH) und seit Februar 2018 als Referent im Referat "Soziale Kompetenzen und Kindeswohl" der Sportjugend Hessen tätig. Er besitzt langjährige...

Workshops

Freitag 11:00-12:30 Kinderturnen Theorie

Übungsleiter und Trainer im Sportverein übernehmen nicht nur Verantwortung für das sportliche Programm, sondern auch für einen verantwortungsvollen Umgang mit den ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen. Dazu gehört auch, dass sie sich gemeinsam mit ihrem Verein gegen jede Form von Kindeswohlgefährdung einsetzen und eine Kultur des Hinsehens entwickeln. Insbesondere der Schutz der jungen Sportler vor sexualisierter Gewalt, so verdeutlichen aktuelle Studienergebnisse, erfordert große Beachtung. Im Workshop werden den Teilnehmern die wesentlichen Grundlagen vermittelt, wie z. B. Was ist Kindeswohlgefährdung? Was sind sexuelle Grenzüberschreitungen und Übergriffe? Wie können sie im Verein verhindert werden? Was mache ich bei einem Verdacht? Anhand von ausgewählten Fallbeispielen werden einige Handlungsstrategien praktisch durchgespielt.

Freitag 13:30-15:00 Bewegung, Sport und Spiel Theorie

Soziale Kompetenzen und "positive" Erziehungsstrategien der Übungsleiter und Trainer bilden die Voraussetzung für eine verbindliche, entspannte und freundliche Atmosphäre in Sportgruppen. Durch sie werden die sportliche und persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen sowie die Leistungsmotivation und eine gute Bindung an den Verein gefördert. In diesem Workshop werden zunächst einige empfehlenswerte pädagogische Grundsätze und Erziehungsstrategien für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Sportverein vorgestellt. Diese werden anschließend gemeinsam und unter Einbezug der Erfahrungen der Teilnehmer vertieft. Die Teilnehmer können so neue Handlungsoptionen im Umgang mit ihren jungen Sportlern erhalten bzw. vorhandenes Wissen vertiefen.

Zimmer, Renate Prof. Dr.

Zimmer, Renate Prof. Dr.

Prof. Dr. Renate Zimmer ist Professorin für Sportwissenschaft an der Universität Osnabrück, Erziehungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Frühe Kindheit und Direktorin des...

Workshops

Samstag 14:30-15:30 Vortrag Vortrag

Wer sich bewegt kommt voran – im wörtlichen wie im übertragenen Sinne! Bewegung kann dazu beitragen, über die körperlich- motorischen Kompetenzen hinaus auch die sozial-emotionalen, die kognitiven und ebenso die sprachlichen Kompetenzen der Kinder zu stärken. In dem Vortrag wird das vielfältige Bildungspotenzial, das in Bewegung, Spiel und Sport steckt, aufgezeigt.